Drei mussten gehen: Diese Stars stehen im großen Dschungel-Finale!

Australien - Das große Finale steht vor der Tür und im Dschungel wird knallhart aussortiert. (*Endlich!) Wegen eines Server-Problems an Tag 14 müssen im Halbfinale gleich drei Promis ihre Sachen packen. Als Erster musste Curry-Chris das Feld räumen und seinem Widersacher Yotta das Feld überlassen.

Würstchen-Chris musste als Erster das Feld räumen.
Würstchen-Chris musste als Erster das Feld räumen.  © TV NOW
Wie Tarzan und Jane schwangen die Kandidaten an einer "Liane" und klatschten ins Wasser.
Wie Tarzan und Jane schwangen die Kandidaten an einer "Liane" und klatschten ins Wasser.

Bevor es soweit war, durften aber erst einmal alle sechs Halbfinalisten zur Dschungelprüfung "Schwingerclub" antanzen. Was erst einmal nach Leila Lowfires Spezialgebiet klang, hatte mit der schönsten Nebensache der Welt herzlich wenig zu tun. (*zum Glück)

Stattdessen mussten die "Promis" an einer Art Trapez (*hier etwas euphemistisch Liane genannt) über einen See schwingen und genau auf einem großen, im Wasser treibenden Stern landen. Dieser sollte im Idealfall in drei Teile zerbrechen. (*Spoiler: Tat er nur zwei Mal)

"Kann ich auch mit den Händen auf den Stern springen oder müssen es die Füße sein?", wollte Blondie-Evelyn wissen. (*oder mit dem Kopf?)

Ob sie denn schon einmal von oben runter ins Wasser gesprungen sei, wollte Sonja daraufhin wissen. Evelyn: "Ja, Bungee-Jumping bei 'Bachelor in Paradise'." (*Bungee-Jumping ohne Seil? Würde so manches erklären...)

"Ich rate dir, nehme die Füße", ersparte sich Sonja weitere Erklärungen. Geholfen hatte dieser Tipp am Ende nichts. Evelyn sprang zweimal daneben. (*immerhin mit den Füßen voran) Lediglich der Protz-Yotta und Papa-Felix konnten jeweils einen Stern ergattern.

Würsterichs Showbusiness-Ausraster

Filmreifer Abgang! Chris legte sich (mal wieder) mit seinen Mitcampern an.
Filmreifer Abgang! Chris legte sich (mal wieder) mit seinen Mitcampern an.

Dass ausgerechnet sein Ex-Kumpel-und-jetzt-wieder-Feind Yotta diesen Triumph einheimsen konnte, schien dem Wurstmann gar nicht zu schmecken.

Als der selbsternannte Millionär die Truppe loben wollte: "Das ganze Team hat eine geile Leistung gebracht, jeder hat alles gegeben, wir können stolz sein!", rastete der Würsterich aus.

"Ich bin stinkesauer, ehrlich!", wetterte er. "Ihr kommt an und sagt, zwei Sterne sind cool! Aber das ist eine Scheiße. Zwei Sterne von zwölf Versuchen. Ihr habt das geil gemacht, während ich zwei Mal verkackt habe. Ich bin sauer, dass einige Leute das nicht als eigene Motivation sehen!" (*Also echt mal!)

"Es hat doch jeder alles gegeben!", versuchte es der Motivations-Yotta erneut. Doch Curry-Chris grantelte weiter: "Na, ja! Knapp daneben ist auch dabei. Tschüss, Abgang."

Da platzte selbst Bob-Sandra die Hutschnur: "Sorry, dass ich jetzt etwas abseits war, aber so eine Show konnte ich mir nicht antun. Da kriege ich nen Affen!"

Das hatte dummerweise auch Nicht-Chef Chris mitbekommen: "Sandra, du verstehst es nicht. Ich kann das Rumgelaber vor der Kamera nicht ertragen. Es ist alles gut. Das ist Showbusiness, das ist dramaturgisch richtig!" (*Drama, Baby!)

Später kotzte die sich bei Felix und Basti aus: "Die Kamera geht an, der geht voll ab und schreit rum. Die Kamera ist aus, dreht er sich um und lacht."

Gefundenes Fressen für den Yotta: "Was ist das für eine Aussage? Es ist Showbusiness, das ist Dramaturgie? Der spielt eine Rolle! Jetzt ist die Maske gefallen. Kamera an und er performt…." (*Kommt uns bekannt vor...)

Erdmännchen Schuld am Rauswahl-Gate?

Wer war Schuld am Rauswahlgate? Evelyn hat da so ihre Vermutung ...
Wer war Schuld am Rauswahlgate? Evelyn hat da so ihre Vermutung ...

Und natürlich sorgte auch das Rauswahl-Gate von Tag 14 noch einmal für Gesprächsstoff im Camp.

"Irgendeiner hat jetzt eine Mega-Herzattacke oder einen Schweißausbruch bei RTL", mutmaßte der Yotta. "Oder die haben die Surfer-Rechnung (*Serverrechnung - zu viel Zeit mit Evelyn verbacht?) nicht bezahlt. Wenn wir nicht Dschungelkönig werden, dann verklagen wir RTL, fechten das an und verklagen die auf zwei Millionen." (*also zwei Millionen mehr als er jetzt hat?)

"Oder alle bleiben bis zur letzten Sendung und es gibt eine Top 6!", erhoffte sich Curry-Chris noch immer Chancen auf die Obstkorb-Krone.

Zum Glück saß Dschungel-Einstein Evelyn noch im Camp und konnte einen qualifizierten Beitrag zur Lösung des Rätsels leisten: "Vielleicht ist ja irgendwie dieser Stromdurchlauf kaputt. Oder irgendwelche Maste, diese langen Dinger. Ich hatte mal einen Hamster gehabt. Der Hamster hat damals auch die Telefonleitung durchgegessen. So was kann ja auch hier passieren. Ich meine in Australien leben ja die gefährlichsten Tiere der Welt. Alleine hier haben wir ja hundert Erdmännchen, die uns ganz oft schon was geklaut haben." (*Drehbuch-Autoren für "Planet der Erdmännchen-Hamster", bitte herhören!)

Regelbrecher Yotta

Kurz vor Schluss noch einmal Wachs ins Feuer gießen? Keine gute Idee!
Kurz vor Schluss noch einmal Wachs ins Feuer gießen? Keine gute Idee!

Für den alltäglichen Lagerfeuer-Knatsch sorgte am Freitagabend der Yotta! (*gibt's denn sowas?) Der goss nämlich nicht nur Öl, sondern vor allem Wachs ins Feuer.

"Ich weiß, das darf man nicht, aber das ist mir scheißegal. Aber bevor die mich mahnen, sollen die erst mal ihren Server regeln", stichelte er. (*Logik, die übrigens immer wirkt, wenn man am kürzeren Hebel sitzt)

Im Anbetracht der immer noch einkassierten Luxus-Gegenstände machte Bob-Sandra ein solches Trotz-Verhalten passiv-aggressiv: "Die kriegen wir doch sowieso nicht wieder, weil Wachs im Feuer gelandet ist!"

Doch Dickkopf-Yotta blieb stur: "Bullshit. Ist das moniert worden? Nein! Aber wenn du das jetzt die ganze Zeit thematisiert und wir reden weiter dann merken sie es sicherlich. Manchmal ist reden Silber und Schweigen ist Gold." Sandra sprach anschließend wohl 99,9 Prozent der Zuschauer aus der Seele und motzte: "Mach deinen Miracle Morning!"

Besonders Barbie Evelyn empfand Bastis Verhalten als ungerecht: "Hätte ich das gemacht, hätte ich von allen Seiten Ärger bekommen!" (*Kann mal jemand Katja Saalfrank anrufen?)

"Ja, das ist nämlich das Problem! Der zeigt jetzt doch sein wahres Gesicht. Ich hab‘ echt gedacht, Mensch, der ist doch gar nicht so ein Arschloch. Da habe ich mich wohl getäuscht!", stellte Sandra nun auch schon fest. (*Guten Morgen!)

Bob-Sandra erzählt (endlich) Lebensdrama

Kurz vorm Finale zieht Bob-Sandra noch einmal alle Register.
Kurz vorm Finale zieht Bob-Sandra noch einmal alle Register.

Offenbar musste Bob-Sandra an Tag 14 zu ihrem Erschrecken feststellen, dass das Dschungel-Finale direkt vor der Tür steht und so erinnerte sie sich prompt an den Tipp ihrer besten Freundin Indira Weis vom Vortag: Erzähl den Zuschauern Deine Lebensgeschichte!

Gesagt, getan! Im Dschungeltelefon brach sie in Tränen aus und packte über ihren unerfüllten Kinderwunsch verflossene Liebe aus. An die wurde sie nämlich dank GZSZ-Felix Vaterfreuden schmerzlich erinnert.

"Es ist schön und ich freue mich für ihn, aber es macht mich gleichzeitig traurig. Mein Ex wollte keine Kinder und 2015 habe ich eins verloren. Für ihn war das eher ein Freudentag. Als ich dann aufhörte mit Bobfahren, dachten alle, Mensch, die ist jetzt schon so lange in einer Beziehung, dann gucken alle immer auf den Bauch und fragen", redete sich die 44-Jährige ihren Kummer von der Seele.

"Dann zu sagen: 'er will nicht', hört sich immer blöd an und dann zu sagen: 'da war kein Herzschlag mehr', ist auch nicht schön. Ich wollte immer Kinder haben. Er wollte es nicht – mit mir. Natürlich hätte ich auch jetzt gerne noch ein Kind, aber mir ist bewusst, dass ich in meinem Alter dazu vielleicht auch gar nicht mehr in der Lage bin. So jetzt ist es raus!"

Da klinkte sich auch der Yotta ein und verdrückte noch jede Menge Tränen. "Ich war sechs Monate off von Social Media", erinnerte er sich an die schwere Zeit. 2017 habe seine Freundin ihr Baby im dritten Monat verloren. Eigentlich sollte es nur ein ganz gewöhnlicher Routine-Termin beim Arzt werden. "Ich bin natürlich mitgegangen, weil man sich freut das Ultraschallbild zu sehen", schluchzte er. "Das hat mich sehr, sehr hart getroffen. Das war ein Schock!"

Trotz dieser Lebensbeichten mussten sich Sandra und Basti kurz vorm Finale vom Dschungelcamp verabschieden. Das bedeutet: Evelyn, Felix und Peter stehen im Dschungelfinale 2019!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: https://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0