DSDS-Chefjuror Dieter Bohlen lästert böse über Katja Krasavices "Sex Tape" ab

Hamburg/Leipzig - In den Castings von "Deutschland sucht den Superstar" gibt es neben bislang unentdeckten Gesangstalenten auch jede Menge ulkige und absolut talentfreie Möchtegern-Sänger. Irgendwo dazwischen taucht auch Annabel Wolf (30) aus Hamburg auf, die mit einem äußerst verruchten Song aufgetreten - und auch gescheitert ist.

Annabel Wolf (30) aus Hamburg legte mit einer Selbstinterpretation zu Katja Krasavices "Sex Tape" eine Bruchlandung hin.
Annabel Wolf (30) aus Hamburg legte mit einer Selbstinterpretation zu Katja Krasavices "Sex Tape" eine Bruchlandung hin.  © MG RTL D / Stefan Gregorowius

"Ich weiß, du willst Sex, Babe. Will dass du mich leckst, Babe, du darfst bei mir Backstage". Und so weiter und so fort. Diese Textzeile entstammt keinem Billigporno sondern dem Song "Sex Tape" von Deutschlands erfolgreichster Erotik-Bloggerin Katja Krasavice (22).

Das aktuellste Lied der Leipzigerin suchte sich Kandidatin Annabel aus, machte ihre eigene, nicht ganz so sexuelle Version draus. Kam trotzdem nicht so gut an.

"Ich finde gut, dass du das machst. Aber für den Wettbewerb reicht es nicht", analysierte Xavier Naidoo noch recht nett den Auftritt. Ex-DSDS-Gewinner Pietro Lombardi hingegen wurde schon deutlicher: "Mit Gesang hat das nicht viel zu tun!"

"Let's dance"-Choreografin Oana Nechiti war es "so gepusht, ich habe es dir nicht ganz abgekauft". Das letzte Wort hatte natürlich Chefjuror Dieter Bohlen.

Auf Annabels Frage, ob sie es mit einem anderen Lied probieren dürfe, sagte der 65-Jährige: "Nein, nein, nein, du hast hier nichts verloren, du kannst nichts. Das Original ist ja schon gruselig, aber das du toppst ja noch mal um 600 Klassen. Dass du das dann auch noch ganz, ganz, ganz, ganz schlecht nachmachst, das funktioniert dann auch nicht."

Bäääm! Da war natürlich auch gleich ein hübscher Diss für Katja Krasavice dabei. Aber was soll's. Immerhin hat das Hamburger Curvy Model das Basecap ihrer kleinen Tochter von der Jury signieren lassen. Sie trat ab mit den Worten: "Es hat mir mega viel Spaß gemacht und es war ein tolles Gefühl, vor der Jury zu sein. Ich bin und bleibe eine Frohnatur." Tschüüüüß.

Ihr habt die letzte DSDS-Folge verpasst? >>>Hier bei TVNOW könnt Ihr sie noch einmal sehen.

Dieter Bohlen war weder von Annabels Performance, noch vom "gruseligen" Original begeistert.
Dieter Bohlen war weder von Annabels Performance, noch vom "gruseligen" Original begeistert.  © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0