Frau (81) sucht seit über 60 Jahren nach ihrer Mutter: Dann geschieht das Unglaubliche

Dublin (Irland) - Eileen Macken (81) wuchs als Waisenkind im irischen Dublin auf und wollte seit sie 19 Jahre alt war unbedingt ihre leibliche Mutter Bridget Dolan treffen. Jetzt geschah das Unglaubliche: Die 81-Jährige fand nach über 60 Jahren Suche die Frau (103), die sie einst zur Welt brachte. Denn die 103-Jährige weilt noch immer unter uns, berichtet aktuell der "Mirror".

Eileen Macken (81) auf einem Twitter-Foto.
Eileen Macken (81) auf einem Twitter-Foto.  © Twitter/Screenshot/@mynamesisbridge

Für Macken ging nach so vielen Jahrzehnten ein Lebenstraum in Erfüllung: "Ich bin der glücklichste lebende Mensch", so die 81-Jährige über das kleine Wunder. Anfang Januar hatte die Suche endlich zu einem Ende gefunden.

Doch wie kam es zu der späten Wendung? Im letzten Jahr hatte Eileen Macken den Stein ins Rollen gebracht, als sie in die Radiosendung "Liveline" von Joe Duffy ging. Dort wandte sie sich an die Zuhörer und bat diese um Hilfe. "Ich war sehr aufgebracht, dass ich immer noch auf diesem Planeten war und nicht einen einzigen Verwandten hatte", sagte sie damals.

Die Suche der Irin, die als Waisenkind im "Kirwan House" aufwuchs, nahm schnell an Fahrt auf, als sich ein ausgezeichneter Familienforscher bei ihr meldete, der die Radiosendung gehört hatte. Unermüdlich arbeitete der Mann, der im Fachjargon Genealoge genannt wird, daran, Eileen Mackens Mutter Bridget Dolan ausfindig zu machen.

Kürzlich meldete sich die Seniorin erneut bei der Radiosendung und berichtete, dass die Suche nach ihrer Mutter endlich ein Ende genommen hat.

Eileen Macken ist extrem glücklich

Bridget Dolan wurden ihre Kinder von Nonnen weggenommen, weil sie unverheiratet war.
Bridget Dolan wurden ihre Kinder von Nonnen weggenommen, weil sie unverheiratet war.  © Twitter/Screenshot/@mynamesisbridge

"Ich konnte es nicht glauben, als ich erfuhr, dass sie noch am Leben ist. Alles, was ich will, ist sie zu treffen", erzählte Eileen Macken in der Sendung. Das ist allerdings nicht so einfach, denn ihre Mutter lebt im Ausland.

"Meine Mutter ist 103 und sie wird bald 104 sein. Ich habe mit ihr am Telefon gesprochen, aber sie konnte mich nicht hören. Sie ist ein bisschen wie ich selbst, ich habe nur ein gutes Ohr", sagte sie.

Da Macken in Kürze eine Augenoperation hat, darf sie derzeit nicht fliegen. Doch dank ihrer Suche, hat sie nicht nur ihre Mutter gefunden, sondern auch zwei Halbbrüder und zwei Cousins. Letztere wollen ihr dabei helfen, sie so schnell wie möglich zu ihrer Mutter zu bringen.

Eileen Macken ist trotz der aktuellen Probleme extrem glücklich darüber, wie alles gekommen ist: "Ich würde gerne auf einen Berg steigen und von dort aus herunterschreien: 'Ich bin keine Waise mehr!'"

Bleibt der Seniorin zu wünschen, dass sie ihre Mutter schon bald in die Arme schließen kann.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0