Killer-Kommando richtet Blutbad an! Sechsfache Mutter stirbt im Kugelhagel

Der Killer schoss mit einer Maschinenpistole um sich. (Symbolbild)
Der Killer schoss mit einer Maschinenpistole um sich. (Symbolbild)  © 123rf.com/crokogen

Dublin - Alles passierte sehr schnell. Die Killer waren eiskalt. Am helllichten Tag fuhren sie direkt vor das Haus ihrer Opfer in Dublin. Einer der Mörder lief rein und schoss mit einer Maschinenpistole um sich.

Das Blutbad, das er dabei anrichtete, war verheerend. Eine sechsfache Mutter starb im Kugelhagel.

Die Kinder von Antoinette D. liefen am Mittwochnachmittag munter durch das Haus, als der Killer reinstürmte und um sich schoss. Die 42-jährige Mutter wurde dabei tödlich getroffen. Einem weiteren Mann schoss der Killer ins Bein. Eine schwangere Frau und ein Baby wurden leicht verletzt. Alle drei kamen ins Krankenhaus.

Auch der Lebensgefährte von Antoinette D., Clint S., überlebte nicht. Er saß im Auto, als der Killer auf sein Herz, den Hals und in den Arm schoss.

Wie die "Daily Mail" berichtet, handelt es sich dabei um das Attentat einer Killer-Gang. Das Blatt beruft sich dazu in seiner Online-Ausgabe auf Aussagen von Sicherheitskräften. Laut den Ermittlern seien die beiden Toten völlig unschuldig. Dramatisch: Vermutlich war Derek D., der Bruder der getöteten Frau, das eigentliche Ziel. Er konnte bei dem Anschlag flüchten. Bis vor Kurzem saß er wegen bewaffneten Raubüberfalls im Gefängnis.

Unter einem ausgebrannten Opel in der Nähe des Hauses fand die Polizei später die mutmaßliche Tatwaffe.

Bereits 2014 wurde ein weiterer Bruder von Antoinette D. erschossen. Die Killer arbeiteten damals im Auftrag des irischen Kinahan-Drogenkartells.

Titelfoto: 123rf.com/crokogen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0