Er wollte seine Jungen schützen: Schwan tötet Hund im Park!

Dublin - Ein Schwan tötete im Bushy Park im Dubliner Stadtbezirk Terenure einen Cocker Spaniel, nachdem dieser sich im Teich schwimmend seinen Jungen näherte.

Schwäne gelten als besonders aggressive Tiere, wenn sie ihre Jungen in Gefahr wähnen. (Symbolbild)
Schwäne gelten als besonders aggressive Tiere, wenn sie ihre Jungen in Gefahr wähnen. (Symbolbild)  © Foto: Christoph Soeder/dpa

Wie die Schwan gab dem Cocker drei bis vier Hiebe mit seinen Flügeln, welche das Tier zunächst das Bewusstsein verlieren ließen und ihn anschließend das Leben kosteten.

Passanten versuchten von außerhalb des Teiches noch mit lauten Rufen den Schwan abzulenken, damit er von dem Cocker ablassen würde - leider vergebens: "Der arme Hund wusste nicht, was los war und schwamm noch direkt auf den Schwan zu", so ein Augenzeuge.

Auch das Herrchen musste die grausamen Bilder mit ansehen. Er warf vor Verzweiflung noch sein Mobiltelefon nach dem Schwan, doch jede Hilfe kam zu spät.

Bär geht auf Touristen in Nationalpark los und tötet 16-Jährigen
Tiere Bär geht auf Touristen in Nationalpark los und tötet 16-Jährigen

Der leblose Körper des Hundes wurde anschließend von den Parkwächtern der Stadt Dublin aus dem Wasser gezogen. In Folge des tragischen Geschehens wurden im Park vorübergehend Schilder aufgestellt, die den Hundebesitzer davor warnen ihre Tiere ins Wasser zu lassen.

"Mr. Cob" wurde mittlerweile eingeschläfert. Ein Sprecher des Stadtrates von Dublin erklärte jedoch bestürzt: "Schwäne sind wilde Vögel - und obwohl sie nur ihre Jungen beschützen wollten, kam es zu diesem unglücklichen Vorfall".

Im Teich des Bushy Park fand die Tragödie statt. (Symbolbild)
Im Teich des Bushy Park fand die Tragödie statt. (Symbolbild)  © Brian Lawless/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Tiere: