Primark unter Beschuss! Sollen Siebenjährige etwa schon Brüste haben?

Den ersten BH sollen auch schon Siebenjährige tragen. Und der ist auch noch gepolstert.
Den ersten BH sollen auch schon Siebenjährige tragen. Und der ist auch noch gepolstert.

Dublin - "Mein erster BH" - so heißt die neue Unterwäsche-Linie des irischen Discounters Primark. Doch die Büstenhalter sind nicht etwa für Teenagerinnen gedacht, die langsam zur Frau werden. Schon für Mädels ab sieben Jahren werden sie empfohlen!

Kein Wunder, dass das gepunktete, zartrosa Teil eine Welle der Empörung auslöst. Das Hauptproblem ist nämlich: Der BH ist gepolstert!

"Der Horror! Primark verkauft Polster-BHs an 7-13-jährige Kinder", schreibt eine junge Frau auf Twitter. Sie sieht darin eine absolute Sexualisierung von jungen Mädchen, die mit der Unterwäsche wirken, als hätten sie schon Brüste.

Auch Prominente haben sich schon eingeschaltet, um gegen den Verkauf des BHs zu kämpfen. Family Affairs-Schauspielerin Emma Linley äußerte sich gegenüber der Edinburgh Evening News: "Verkauft Primark dann bald auch gepolsterte Schlüpfer für 7-13-jährige Jungen, die ihre Genitalien größer aussehen lassen?" Und weiter: "Ok, Jungs sind also ok, so wie sie sind aber kleine Mädchen brauchen schon Unterstützung?"

Das Unternehmen hat jedoch schon eine Ausrede parat. Der SUN gegenüber erklärte er: "Wir wollen klarstellen: Diese BHs sind formend und nicht gepolstert!"

Was bei einem siebenjährigen Mädchen geformt oder gehalten werden muss, bleibt jedoch fraglich. Emma Linley hat wohl nicht ganz unrecht, wenn sie eigentlich gar nicht möchte, dass ihre beiden Töchter ihre Pubertät in so einer sexualisierten Welt durchleben müssen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0