Großeinsatz bei Dachstuhlbrand: Feuerwehrmann wird verletzt

Düren – Beim Brand eines Gebäudes in Düren-Rölsdorf ist am Samstag vermutlich ein Millionenschaden entstanden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt, alle Hausbewohner konnten rechtzeitig gerettet werden.

Der Brand brach in einem Dürener Geschäfts- und Wohngebäude aus.
Der Brand brach in einem Dürener Geschäfts- und Wohngebäude aus.  © Polizei Düren

Das Feuer im Dachstuhl eines Gebäudes an der Kreuzung Monschauer Straße/Bahnstraße war einem Polizisten in seiner Freizeit zufällig gegen 12.30 Uhr aufgefallen.

Der Mann rief sofort Polizei und Feuerwehr und zeigte vorbildliche Zivilcourage. Denn er veranlasste die schnelle Räumung des Hauses.

Damit dürfte der Polizist einige Menschen vor Schlimmerem bewahrt haben, denn die Flammen breiteten sich rasant aus. Aus einer kleinen Rauchentwicklung war in kurzer Zeit ein Deckenbrand geworden, der das gesamte Gebäude erfasst hatte.

Die Feuerwehr war daher auch stundenlang mit einem Großaufgebot mit dem Löschen des Feuers beschäftigt. Während der Arbeiten wurde ein Kamerad im Gebäude durch herabstürzende Deckenteile verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise gab es keine weiteren Verletzten.

Der Brand verursachte eine riesige Rauchwolke, die aus großer Entfernung zu sehen war. Leider wurden dadurch nach Angaben der Polizei auch Schaulustige angelockt. Gegen einige Personen musste die Polizei Platzverweise aussprechen, da diese den Einsatz gestört hatten.

Hoher Sachschaden

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.
Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.  © Polizei Düren

Die Einsatzstelle musste bis zum Abend abgesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten verschafften sich die Einsatzkräfte ein erstes Bild des Schadens. Laut Polizei wurde das Gebäude in seiner Substanz erheblich beschädigt.

Die Ware des Matratzengeschäfts wurde fast komplett vernichtet. Nach einer ersten Schätzung liegt der Schaden im Millionenbereich.

Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache haben begonnen. Mit Ergebnissen rechnet die Polizei nicht vor Montag.

Ein Großteil der Ware des Matratzengeschäfts wurde durch den Brand vernichtet.
Ein Großteil der Ware des Matratzengeschäfts wurde durch den Brand vernichtet.  © Polizei Düren

Titelfoto: Polizei Düren

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0