Total durchgeknallt: 19-Jährige liefern sich irres Raser-Duell

Düren - Zwei junge Männer aus Niederzier bei Düren mussten am Ostersonntag ihre Führerscheine bei der Polizei abgeben. Sie waren rücksichtslos mit ihren Autos wie Rennfahrer durch den Ort gebrettert.

Positions-Kämpfe, Drifts und U-Turns: Die beiden 19-Jährigen lieferten das volle Programm (Symbolbild).
Positions-Kämpfe, Drifts und U-Turns: Die beiden 19-Jährigen lieferten das volle Programm (Symbolbild).  © 123RF

Wie die Polizei Düren meldet, wurden die Beamten kurz nach 19.30 Uhr alarmiert.

Etliche Zeugen beschwerten sich darüber, dass zwei Autofahrer sich im Umfeld der Oberstraße offenbar mit ihren Autos ein Rennen lieferten.

Beide Wagen seien dabei mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch die Gegend gerast und hätten sich gefährliche Drifts mit quietschenden Reifen geliefert.

Dabei hätten die Fahrer auch Positions-Kämpfe ausgetragen und auf dem angrenzenden Kirmesplatz unter Einsatz der Handbremsen sogenannte "U-Turns" hingelegt.

Die Zeugen sprachen zusätzlich von "Affenzahn, aufheulenden Motoren, durchdrehenden Reifen und Fahrmanövern Stoßstange an Stoßstange".

Einer der beiden Raser noch am Steuer erwischt

Vor Ort konnten die Polizisten einen der beiden jungen Männer noch am Steuer seines Autos antreffen und seine Identität feststellen. Auch der zweite Beschuldigte konnte anhand seines Kfz-Kennzeichens ermittelt werden.

Im Rahmen einer sofort eingeholten richterlichen Anordnung wurden die Führerscheine der beiden 19 Jahre alten Männer beschlagnahmt. Zudem wird strafrechtlich gegen sie ermittelt wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0