Bert Wollersheim: Pleite und Spaß dabei!

Düsseldorf - Am Montag hatte Bert Wollersheims Anwalt bekannt gegeben, dass der ehemalige Düsseldorfer Bordell-König pleite ist (TAG24 berichtete). Den 67-Jährigen und seine Frau Ginger Costello (32) wirft das aber nicht aus der Bahn - im Gegenteil.

Ein Herz und eine Seele: Ginger Costello und Bert Wollersheim sind das perfekte Paar.
Ein Herz und eine Seele: Ginger Costello und Bert Wollersheim sind das perfekte Paar.  © Instagram/Bert Wollersheim Montage

Auf Instagram postete Bert nun gleich zwei Fotos, die ihn und Ginger bestens gelaunt im üblichen Bling-Bling-Stil zeigen.

Dazu schrieb er: "Erkenntnis des Tages: Ich liebe mein Leben. Ich habe nichts ausgelassen und bereue nichts! Nur bin ich jetzt irgendwo angekommen, wo ich mich so glücklich fühle, wie noch nie."

Und dann gibt es ein dickes Lob an seine Frau Ginger: "Ich lebe mein Leben nicht nur, sondern tanze mein Leben. Und das verdanke ich meiner Liebsten!"

Dazu setzt Bert Hasgtahgs wie #phönixausderasche #geldisteinwunderbarestransportmittel #mehrnicht oder #ichhabenichtvorarmzusein und signalisiert: Das Paar lässt sich nicht unterkriegen und wird das Leben weiter genießen.

Bei ihren Followern findet das großen Anklang. "Geld ist auch nur Papier", heißt es da unter anderem. "Für Frieden und Liebe braucht man kein Geld, sondern ein gutes Herz. UND ihr habt das Herz am rechten Fleck."

Bert Wollersheims Suche nach neuen Einkommens-Quellen blieb erfolglos

2016 erzwangen die Behörden, dass Bert Wollersheims Bordelle in Düsseldorf geschlossen werden mussten.
2016 erzwangen die Behörden, dass Bert Wollersheims Bordelle in Düsseldorf geschlossen werden mussten.  © DPA

Am Montag hatte Berts Anwalt Markus Lehmkühler unter anderem gesagt: "Bereits seit Juni 2016 ist bekannt, dass Herr Wollersheim nicht mehr in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen."

In den vergangenen zweieinhalb Jahren habe er sich zwar bemüht, neue Einkommens-Quellen zu erschließen, aber zumeist erfolglos.

"Trotz intensiver Bemühungen hat sich daher die finanzielle Situation weiter verschlechtert. Letzter Ausweg aus dieser Finanz-Misere ist der Antrag auf Eröffnung des Insolvenz-Verfahrens", sagte Lehmkühler.

Als Grund der Geldnot hatte Wollersheim 2016 die behördlich erzwungene Schließung seines Bordells am Rande der Düsseldorfer Innenstadt angegeben. Dort sollen Freier betäubt und finanziell ausgeplündert worden sein.

Während mehrere Mitbetreiber dafür verurteilt wurden, waren alle Vorwürfe gegen Wollersheim schnell fallengelassen worden.

Die Schritte in Richtung Insolvenz seien ihm schwergefallen, weil er das Geschäft sein "halbes Leben lang mit viel Herzblut geführt" habe, hatte Wollersheim 2016 beteuert.

Titelfoto: Instagram/Bert Wollersheim Montage

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0