Verdammt schlechte Noten für Schule und Bildung in NRW! 164
Er ist zu gut! Lewandowski-Dreierpack sichert dem FC Bayern den Sieg auf Schalke Neu
Männer prügeln angeblichen Kinderschänder auf Spielplatz in Holland zu Tode Neu
MediaMarkt: Fünf Tage bekommt Ihr das MacBook zum mega Preis 143.191 Anzeige
Extrem starke Drogen! Jugendliche (17) stirbt auf Festival 1.853
164

Verdammt schlechte Noten für Schule und Bildung in NRW!

Bildungsmonitor 2019 Ergebnisse für NRW

Der Bildungsmonitor 2019 hat für Nordrhein-Westfalen insgesamt nur wenige Pluspunkte für die Bedingungen an Schulen und Hochschulen herausgearbeitet.

Düsseldorf/NRW - Hohe Bildungsarmut und die schlechtesten Betreuungsbedingungen an Schulen und Hochschulen bundesweit - Nordrhein-Westfalen hat viel Nachholbedarf in der Bildungspolitik.

Eine Schulklasse im Unterricht.
Eine Schulklasse im Unterricht.

Der am Donnerstag in Berlin veröffentlichte Bildungsmonitor 2019 der wirtschaftsnahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) weist aber auch Pluspunkte für NRW aus: Im Ländervergleich hat sich NRW seit 2018 immerhin um zwei Plätze auf Rang 13 nach vorne bewegt.

"Im Bundesvergleich ist das Abschneiden unseres Landes noch nicht zufriedenstellend, aber die Richtung stimmt", kommentierte Schulministerin Yvonne Gebauer diese Entwicklung.

BETREUUNG: "Die Betreuungsrelationen an Schulen und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen sind seit Jahren im Bundesvergleich sehr ungünstig", heißt es in der Länderauswertung. In dieser Kategorie landet NRW auf dem 16. und letzten Platz.

INVESTITIONEN: Gutes Geld für kluge Köpfe waren der Studie zufolge nicht das Leitmotiv der Haushaltspolitik in NRW: "Die Bildungsausgaben je Grundschüler liegen im Jahr 2016 mit 5300 Euro am niedrigsten in ganz Deutschland und deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 6200 Euro."

Auch in anderen Bereichen seien die Bildungsausgaben pro Kopf vergleichsweise gering gewesen. Das Gesamtergebnis: "Nordrhein-Westfalen weist Bildung im öffentlichen Ausgabeverhalten im Vergleich der Bundesländer die zweitniedrigste Priorität zu."

Bildungarmut in NRW verbreitet

Der Unterricht in NRW hat noch Nachholbedarf.
Der Unterricht in NRW hat noch Nachholbedarf.

BILDUNGSARMUT: Auch bei der Überprüfung der Bildungsstandards von Viertklässlern schnitt NRW vergleichsweise schlecht ab und landete nur auf Platz 14.

"Der Anteil leistungsschwacher Schüler ist vergleichsweise hoch, die Erfolgsquote in der Berufsvorbereitung vergleichsweise niedrig", stellte die Initiative fest.

Bundesweit sei auffällig, wie stark der Einfluss des Elternhauses auf die Kenntnisse der Jugendlichen in wirtschaftlichen Zusammenhängen sei - mit entsprechenden Auswirkungen auf ihr späteres Leben.

Dieser Hinweis bestärke die Landesregierung auf ihrem Weg, das Fach Wirtschaft an allen weiterführenden Schulen zu stärken, betonte Gebauer.

Zudem werde ab dem kommenden Schuljahr mit den sogenannten Talentschulen ein Modell für mehr Bildungsgerechtigkeit erprobt. "Und wir prüfen die Einführung eines schulscharfen Sozialindex zur Verteilung von Lehrerstellen", erklärte Gebauer.

MINT: Den besten Wert aller Bundesländer erreichte NRW beim Anteil der Forscher in den stark nachfragten Zukunftsfeldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Hier hat NRW mit einer Quote von 21,4 Prozent gegenüber 15,6 Prozent im Bundesdurchschnitt die Nase weit vorn.

Zudem ziehe NRW mehr Studienanfänger aus anderen Bundesländern an als aus NRW abwanderten.

BILDUNGSZEIT: Nur 0,8 Prozent der Grundschüler wurden in NRW 2017 verspätet eingeschult und damit viel weniger als im Bundesdurchschnitt (7,6 Prozent). "Wenige wiederholen eine Klasse und weniger Ausbildungsverträge als im Bundesdurchschnitt werden vorzeitig aufgelöst",lobt die INSM. Im Bereich "Zeiteffizienz" ergattert NRW dadurch einen guten 4. Platz.

INTEGRATION: Der Anteil ausländischer Schüler, die in NRW ohne Abschluss die Schule verlassen, ist mit 18,1 Prozent etwas niedriger als im Bundesdurchschnitt und der viertbeste Wert aller Bundesländer. "Zudem erlangten im Jahr 2017 mit 12,1 Prozent relativ viele Jugendliche mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit an allgemeinbildenden Schulen die Studienberechtigung (Bundesdurchschnitt: 9,2 Prozent)", heißt es in der Studie.

LÄNDERVERGLEICH: Platz 1 im Bildungsmonitor errang, wie schon im Vorjahr, Sachsen, gefolgt von Bayern und Thüringen. Auf dem letzten Platz landete Berlin.

Fotos: 123rf/Anna Bizon, racorn/123rf

MediaMarkt: Diesen Sonntag gibt's die Apple AirPods zum mega Preis 9.050 Anzeige
Was ist denn hier los? Spielerfrau ist ganz vernarrt in spitze Ohren 955
Mann dreht durch, als er sieht, was in diesem Auto abgeht und postet Video 3.877
Ende August dreht sich in diesem Gebäude alles um Rum! Anzeige
In den "Hinterkopf geschossen"! Junge Frau (22) auf Reiterhof hingerichtet? 2.417
Jetzt steht's fest: Das ist Deutschlands schönster Wanderweg 3.008
Cottbuser Autohaus verkauft Neuwagen mit bis zu 40% Rabatt 1.077 Anzeige
Android 10: Google trägt süße Tradition zu Grabe 792
"Promi Big Brother": Das hat Theresia am meisten gefehlt 609
Als Tierpfleger diesen Kater sehen, können sie sich vor Lachen nicht halten 4.701
Neuer Rekord: So viele Besucher kamen auf die Gamescom 2019 87
Mit sexy Dekolleté: Reality-Sternchen posiert auf Instagram 792
Rund 150 Hessen als Unterstützer in IS-Kalifat ausgereist, 40 wohl ums Leben gekommen 2.093
"Lifeline"-Kapitän mit neuem Schiff wieder im Mittelmeer unterwegs 2.347
Betrunkener will Strafanzeige stellen, doch der Schuss geht nach hinten los! 602
Die Kicker dieses Fußballklubs haben die heißesten Freundinnen 1.565
Feuerwehr löscht Waldbrand und entdeckt Männerleiche 3.934
Brille oder Augen lasern lassen? Sonya Kraus fragt ihre Fans um Rat 810
Till Lindemann verabschiedet sich: Rammstein macht Pause! 21.060
Traumjob ergattert! Hanna (25) ist Norderneys neue Insel-Bloggerin 186
Schlaganfall: Wäre diese Jugendliche durch die Einnahme der Pille fast gestorben? 2.012
Rabiater Autofahrer (70) droht mit Schreckschuss-Waffe 891
Kinder-Tinder: "Dating"-App aus München mit ungewöhnlicher Zielgruppe 1.184
Metallica in München: Und Plötzlich singen alle "Schickeria" 7.112
Polizei entdeckt zerstörtes Cabrio am Waldrand, für den Fahrer kommt jede Hilfe zu spät 9.997
Karl-May-Festspiele steuern dank Promis auf Rekordsaison zu 1.289
Geburtstagsfeier eskaliert: Zwei Jugendliche festgenommen! 2.286
Kölner Band AnnenMayKantereit kündigt Pause an 3.946
Auto kracht in Wohnmobil: Junge (12) schwebt in Lebensgefahr 5.000
Nicht zu fassen, wer hier ein Paket von der Veranda klaut! 1.871
"Unteilbar"-Demo in Dresden: 35.000 Menschen in der Stadt unterwegs 21.346 Live
Völlig irre: Frau fährt auf Autobahn, da trifft ein Laptop ihren Wagen! 1.482
Tragischer Unfall: Kleinkind (3) wird von Traktor überrollt und getötet 17.406
Krawalle beim G7-Gipfel? Drei junge Deutsche in Frankreich verurteilt 766
Unfall in Weimar: "Tatort"-Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt 33.902
Radfahrer erschießt Mann in Berlin: Zeugin spricht von "Hinrichtung" 3.086
Uschi Glas verrät Geheimrezept für ein langes und glückliches Leben 2.246
Tokio Hotels "Summercamp 2019" in Ferropolis: Das macht die Tickets so teuer 5.430
Horror-Crash: Jugendliche fragt im Krankenhaus wiederholt nach totem Freund 10.051
Horror-Mutter: Drogenabhängige Frau bringt Baby zur Welt, unfassbar, was sie dann tut 8.436
Shirin David posiert splitternackt und bekommt üblen Shitstorm! 3.385
Darum sammelt dieser Musiker Zigaretten-Kippen in einer Flasche 997
Nach HSV-Abgang: Lasogga feiert Traum-Debüt in Katar 1.494
Fünf Menschen starben bei BASF-Explosion: Hatte Schweißer einen Blackout? 9.319
Schlimmes Familiendrama: Ehemalige TV-Praktikantin und Bruder werden von eigener Mutter erschossen 9.308
Joker gegen Schalke: Coutinho startet auf der Bank 147
"Soll Laura doch verrecken!" Katrin polarisiert die GZSZ-Fans 26.814
Zahlen einer ganz großen Karriere: Peter Maffay sammelt Rekorde 785
Fast Doppelt so viel Pfand für eine Flasche: Wie teuer wird Bier jetzt? 10.740