Teure Handyverträge: Wer zahlt bundesweit am meisten?

München/Düsseldorf – Laut einem Vergleich des Onlineportals Check24 zahlen Menschen aus Nordrhein-Westfalen am meisten für ihren Handyvertrag. Verbraucher in Sachsen sind dagegen eher sparsam. Durchschnittlich zahlen Kunden, die einen Vertrag über das Portal gebucht haben, knapp 23 Euro pro Monat für ihr Handy.

Laut eines Vergleichs von Check24 zahlen Verbraucher in Deutschland durchschnittlich 23 Euro pro Monat für den Handyvertrag (Symbolbild).
Laut eines Vergleichs von Check24 zahlen Verbraucher in Deutschland durchschnittlich 23 Euro pro Monat für den Handyvertrag (Symbolbild).  © 123RF

Nordrhein-Westfalen geben mit 26,20 Euro pro Monat im Schnitt am meisten für ihren Mobilfunkvertrag aus. Mit dem Saarland, Bremen und Niedersachsen liegen noch drei weitere Bundesländer über dem Durchschnittswert.

Im Städtevergleich greifen Duisburger mit 30,88 Euro am tiefsten in die Tasche. Auch hier zeigt sich der "Spitzenplatz" NRWs, denn die ersten 15 Plätze im Handykostenvergleich der 50 größten Städte Deutschlands liegen alle in Nordrhein-Westfalen.

Günstig kommen dagegen Heidelberger weg mit knapp zwölf Euro weniger (18,42 Euro). Preisbewusst scheinen neben Sachsen (20,15 Euro) auch Verbraucher aus Bayern, Thüringen und Brandenburg zu sein.

Ein Teil des Preisunterschieds von 30 Prozent zwischen NRW und Sachsen hat eine einfache Erklärung. Denn mehr als die Hälfte der Nordrhein-Westfalen hat einen Handyvertrag inklusive Smartphone bestellt, in Sachsen sind es knapp 10 Prozent weniger.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0