Karl Lagerfeld (†85): Darum trauert Verona Pooth ganz besonders

Düsseldorf – Seit Dienstagmittag sorgt die Nachricht vom Tod des Modeschöpfers Karl Lagerfeld (†85) für Trauer auf der ganzen Welt. Und auch Verona Pooth (50) verabschiedet sich emotional von ihrem Idol auf Instagram.

Verona und Franjo Pooth haben sich 2004 im Wiener Stephansdom das Ja-Wort gegeben.
Verona und Franjo Pooth haben sich 2004 im Wiener Stephansdom das Ja-Wort gegeben.  © Screenshot Instagram: verona.pooth

Nun teilt sie mit ihren Fans eine ihrer schönsten Erinnerungen und postete ein altes Foto von sich mit dem Modezar.

Dazu schreibt die 50-Jährige: "Ich kann es gar nicht glauben, seit über 30 Jahren bin ich ein großer Bewunderer von Karl Lagerfeld."

Und vor 15 Jahren trat Verona Pooth in einem wunderschönen Karl-Lagerfeld-Kleid vor den Traualtar.

"Schon als junges Mädchen träumte ich davon, dass der Meister höchstpersönlich mein Hochzeitskleid 👰🏻für mich entwerfen würde. Niemand glaubte an meinen Traum, außer ich und viele Jahre später sollte mein größter Herzenswunsch💕 in Erfüllung gehen", so Verona weiter.

Heute noch erinnert sich die TV-Entertainerin gerne an dem Tag, wo Karl Lagerfeld sie höchstpersönlich in seinem Pariser Atelier in der rue Cambon empfing.

"Karl der Große und ich wurden Freunde, er bot mir das 'du' an und zeichnete ✍🏼 in Windeseile mit einem Bleistift direkt vor meiner Nase ein wunderschönes Hochzeitskleid auf einem großen weißen Blatt Papier. Ich war sprachlos und das bin ich auch heute, denn es gibt keine passenden Worte zu sagen wie sehr er uns fehlen wird 🙌🏽 ." (Rechtschreibung übernommen)

Es wurde ein märchenhaftes Kleid mit ganz viel Federn, Tüll und einem langen Schleier. Mit den Zeilen: "Meine Hochzeit im Stephansdom⛪️ in Wien wird für mich für immer unvergesslich sein 🙌🏽. Danke, lieber Karl!🕶🙏🏽", bedankt sich Verona gleichzeitig bei dem Schöpfer ihres absoluten Traumkleides.

Titelfoto: Screenshot Instagram: verona.pooth

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0