Das gab es seit 10 Jahren nicht mehr: So viele Kitaplätze werden nun ausgebaut

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen kann nach Angaben des Familienministeriums zum neuen Kindergartenjahr den größten Zuwachs an Plätzen seit zehn Jahren verbuchen.

Für das neue Kita-Jahr werden zahlreiche Betreuungsplätze geschaffen. (Symbolbild)
Für das neue Kita-Jahr werden zahlreiche Betreuungsplätze geschaffen. (Symbolbild)  © DPA/Monika Skolimowska/zb

Insgesamt hätten die 183 Jugendämter fast 711.000 Plätze gemeldet, teilte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Damit stünden zum 1. August knapp 26.000 Plätze mehr zur Verfügung als im laufenden Kita-Jahr. Die Zahl der Kindertageseinrichtungen (Kitas) sei um rund 250 auf 10.316 gestiegen.

Der Zuwachs erstreckt sich nach Angaben des Ministers auf alle Altersgruppen. Ihm sei aber klar, dass der Bedarf der Eltern noch nicht überall gedeckt sei, erklärte Stamp.

Den höchsten Zuwachs an Plätzen gibt es demnach für die über dreijährigen Kinder. Hier werden die Zahlen zum neuen Kita-Jahr um rund drei Prozent auf über 508.000 Betreuungsplätze klettern - davon fast 504.000 in Kindergärten, der Rest bei Tagesmüttern und -vätern.

Bei den Kindern unter drei Jahren werde NRW nun eine Versorgungsquote von 39,5 Prozent erreichen, berichtete Stamp. Dies seien 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den ein- und zweijährigen Kindern, die einen Rechtsanspruch auf einen Platz haben, steige die Versorgungsquote um 1,3 Prozent auf 59,3 Prozent.

Der regionale Bedarf an Plätzen ist nach Angaben der Jugendämter höchst unterschiedlich. Da alle Bundesländer in den vergangenen Jahren ihr Angebot an Kita-Plätzen ausgebaut haben, ist NRW in den Vergleichen des Statistischen Bundesamts trotz aller Anstrengungen bislang stets Schlusslicht geblieben.

NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP).
NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP).  © dpa/Christophe Gateau

Titelfoto: DPA/Monika Skolimowska/zb


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0