17-Jähriger muss nach Einreise in Düsseldorf direkt in den Knast

Düsseldorf – Am Montag hat die Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen einen Jugendlichen (17) nach der Einreise festgenommen.

Die Bundespolizei hat am Montag am Flughafen in Düsseldorf einen 17-Jährigen festgenommen (Symbolbild).
Die Bundespolizei hat am Montag am Flughafen in Düsseldorf einen 17-Jährigen festgenommen (Symbolbild).  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, lagen gegen den jungen Mann aus Erkrath zwei Untersuchungshaftbefehle vor. Aber warum durfte der Jugendliche zuvor überhaupt ausreisen?

Zunächst gab es im November 2018 einen U-Haftbefehl gegen den Jugendlichen wegen sechsfachen Diebstahls und Brandstiftung. Die Maßnahme wurde jedoch außer Vollzug gesetzt, als der Heranwachsende im Gegenzug sechs Auflagen erhielt.

Leider verstieß der Jugendliche gegen eine der Auflagen, sodass der Haftbefehl im Juli 2019 wieder in Kraft trat. Dazu kam dann sogar noch ein zweiter U-Haftbefehl.

Ebenfalls im Juli dieses Jahres soll der 17-Jährige versucht haben, mithilfe eines Pflastersteins in einen Kindergarten einzudringen. Als sein Versuch misslang, soll er das Gebäude durch Brandstiftung nahezu komplett zerstört haben (TAG24 berichtete)

Daher wurde der Jugendliche nach seiner Ankunft aus Pristina dem Haftrichter vorgeführt und danach ins Gefängnis gebracht.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0