Luxus-Mercedes abgefackelt: Feuerwehr brauchte 9000 Liter Wasser für Batterie!

Düsseldorf - In Düsseldorf ist am Sonntagmorgen ein Hybrid-Luxusauto ausgebrannt. Die Feuerwehr benötigte zum Löschen der Batterien 9000 Liter Wasser und rund 1,5 Stunden!

Die Feuerwehr brauchte enorm viel Wasser.
Die Feuerwehr brauchte enorm viel Wasser.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers handelte es sich um einen Luxus-Mercedes. Das Hybridfahrzeug war in Düsseldorf-Lierenfeld in Brand geraten, Passanten hatten den Brand bemerkt.

Wie schwer das Löschen eines Hybrid-Fahrzeugs sein kann, erlebten die Kameraden der Feuerwehr:

Mit einem Strahlrohr begannen die Feuerwehrleute sofort mit den Löschmaßnahmen, doch der zusätzliche Elektromotor mit Batterien bereitete Probleme.

"Um die brennende Lithium-Ionen-Batterie des Autos ablöschen zu können, musste mit zwei Strahlrohren eine große Menge an Wasser auf die Brandstelle aufgebracht werden", so der Feuerwehrsprecher.

Insgesamt waren rund 9.000 Liter Löschwasser notwendig, um das Luxusfahrzeug zu löschen.

Ein Kleinwagen nebenan erlitt ebenfalls Schaden. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

Glück im Unglück: Es kamen keine Menschen zu schaden.

Die Feuerwehr konnte das Auto letztlich löschen (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte das Auto letztlich löschen (Symbolbild)  © Udo Herrmann, 123rf

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0