Gefahrgut-Transporter kracht auf Autobahn in 16-Tonner

Düsseldorf - Bei einem Unfall auf der A3 bei Düsseldorf fuhr ein Gefahrgut-Transporter in einen 16-Tonner. Ein ebenfalls beteiligter Polo-Fahrer wurde schwer verletzt.

Der Gefahrgut-Transporter konnte dem anderen Laster nicht mehr ausweichen.
Der Gefahrgut-Transporter konnte dem anderen Laster nicht mehr ausweichen.  © Patrick Schüller

Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 11.30 Uhr zwischen der Raststätte Ohligser Heide und dem Autobahn-Kreuz Hilden in Fahrtrichtung Oberhausen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr der Laster-Fahrer aus Italien mit seinem 16-Tonner auf der A3 im Baustellenbereich aus bislang ungeklärter Ursache auf den VW Polo auf.

Das Auto wurde durch den Aufprall auf einen Kleintransporter geschoben und der Polo-Fahrer schwer verletzt.

Ein nachfolgender Laster mit Gefahrgut versuchte noch auszuweichen, kollidierte aber mit dem 16-Tonner.

Die Ladung des Gefahrgut-Transporters wird derzeit gesichert. Es bestehe aber keine Gefahr durch austretende Stoffe, heißt es in der Polizeimeldung.

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauern demnach möglicherweise bis in die Abendstunden an.

Aufgrund der Bergungs-Arbeiten bildete sich ein kilometerlanger Stau.
Aufgrund der Bergungs-Arbeiten bildete sich ein kilometerlanger Stau.  © Patrick Schüller

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0