Offiziell am heißesten: NRW-Stadt knackt den deutschen Hitzerekord

Düsseldorf – Die Hitzewelle hat das Land im Griff. In Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch Temperaturen von bis zu 39,7 Grad gemessen worden.

Die Hitzewelle führt zu neuen Rekordwerten in NRW. (Symbolbild)
Die Hitzewelle führt zu neuen Rekordwerten in NRW. (Symbolbild)  © montage: 123rf/kwangmoo/Prezemyslaw Koch

Das ist die höchste Temperatur, die je im Juli in NRW erreicht wurde. Der bisherige Juli-Spitzenwert war am 4. Juli 1957 mit 39,3 Grad in Köln registriert worden.

Den Tages-Spitzenwert am Mittwoch registrierte der Deutsche Wetterdienst an Messstationen in Weilerswist (Kreis Euskirchen) und Tönisvorst (Kreis Viersen), wie ein Sprecher am Abend sagte.

An einer Bundeswehr-Messstation in Geilenkirchen (Kreis Heinsberg) wurden 40,5 Grad gemessen, wie es beim DWD weiter hieß. Diesen Spitzenwert konnten die DWD-Meteorologen vorerst nicht bestätigen.

Chaos nach Unwettern in Frankreich: Straßen überflutet, Campingplatz evakuiert
Wetter Chaos nach Unwettern in Frankreich: Straßen überflutet, Campingplatz evakuiert

Seit Beginn der Wetteraufzeichnung war die höchste je in NRW gemessene Temperatur bislang 40,1 Grad.

Ein neuer Bundes-Rekord wurde indes nur knapp verpasst. In Saarbrücken-Burbach wurde es 40,2 Grad heiß. Das ist der bundesweit höchste gemessene Wert in diesem Jahr.

Der allgemeine deutsche Hitzerekord aus dem Jahr 2015 wurde damit nur ganz knapp unterschritten: Im unterfränkischen Kitzingen war vor vier Jahren mit 40,3 Grad der bislang höchste Wert seit Beginn der Wetteraufzeichnung gemessen worden.

Die Daten der Wetterexperten gehen bis ins Jahr 1881 zurück.

Update, 16.30 Uhr: Bonn überholt Geilenkirchen - 40,6 Grad

Der Hitzerekord von Geilenkirchen hat gerade mal einen Tag gehalten. In Bonn wurden heute 40,6 Grad gemessen. Aber auch dieser Rekord wurde schon überboten. Im niedersächsischen Lingen stieg das Thermometer auf 41,5 Grad.

Update, 12.52 Uhr: Deutscher Hitzerekord in Geilenkirchen offiziell anerkannt

Der Deutsche Wetterdienst hat den neuen deutschen Hitzerekord von 40,5 Grad in Geilenkirchen in Nordrhein-Westfalen vom Mittwoch bestätigt.

Damit ist die bisherige Höchstmarke von 40,3 Grad im unterfränkischen Kitzingen aus dem Jahr 2015 offiziell überboten, wie ein Sprecher am Donnerstag in Offenbach mitteilte.

Titelfoto: montage: 123rf/kwangmoo/Prezemyslaw Koch

Mehr zum Thema Wetter: