Jugendlicher verliert Handy: Finder verlangt dreiste Summe

Düsseldorf – Der Finder eines 900 Euro teuren Smartphones ist in Düsseldorf wegen Erpressung festgenommen worden.

Wegen der Erpressung eines "Finderlohns" ist ein 29-Jähriger in Düsseldorf festgenommen worden. (Symbolbild)
Wegen der Erpressung eines "Finderlohns" ist ein 29-Jähriger in Düsseldorf festgenommen worden. (Symbolbild)  © 123RF

Er hatte vom Besitzer, einem 16-Jährigen, 250 Euro "Finderlohn" zu erpressen versucht, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.

Als der Eigentümer sein eigenes Handy anrief, habe der 29-Jährige zunächst 30 Euro gefordert. Und theoretisch hätte der Finder lediglich einen Anspruch auf 37 Euro gehabt.

Doch beim nächsten Telefonat waren es dann schon 250 Euro. Daraufhin habe der Jugendliche die Bundespolizei eingeschaltet.

Bei der vereinbarten Übergabe im Düsseldorfer Hauptbahnhof nahmen Zivilbeamte den 29-Jährigen fest. Er sei der Polizei wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Nun kommt noch ein Verfahren wegen Erpressung hinzu.

Über diesen Fall setzte der Jugendliche die Bundespolizei in Kenntnis.
Über diesen Fall setzte der Jugendliche die Bundespolizei in Kenntnis.  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0