AfD ist Gift: NRW-Innenminister Reul watscht Partei ab

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirft der AfD vor, mit diskriminierender Sprache das gesellschaftliche Klima zu vergiften.

Herbert Reul (CDU) ist Innenminister von Nordrhein-Westfalen.
Herbert Reul (CDU) ist Innenminister von Nordrhein-Westfalen.  © Federico Gambarini/dpa

Mit Begriffen wie "Altparteien", "Mainstream-Medien" oder "Öko-Faschisten" liefere sie Stichworte, um den politischen Diskurs weiter nach rechts zu verschieben und gefährliche Stimmungen anzuheizen, sagte Reul der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung "Neue Westfälische" (Montagsausgabe).

In der AfD seien nicht die gemäßigteren Kräfte tonangebend, sondern die radikaleren.

"Mir ist schleierhaft, warum sich die AfD nicht längst von den Höckes getrennt hat", sagte er zu dem "Flügel" um den Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke.

Damals bei der AfD: Andre Poggenburg, Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Alexander Gauland, Jörg Meuthen und Ralf Özkara im Jahr 2017.
Damals bei der AfD: Andre Poggenburg, Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Alexander Gauland, Jörg Meuthen und Ralf Özkara im Jahr 2017.  © DPA
Björn Höcke (47, AfD), hebt den linken Arm.
Björn Höcke (47, AfD), hebt den linken Arm.  © DPA

Mehr zum Thema CDU:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0