Immer weniger BAföG-Empfänger in NRW

Düsseldorf – Die Zahl der BAföG-Bezieher in NRW ist trotz steigender Studierendenzahlen im Jahr 2018 erneut gesunken.

2018 bezogen 124.420 Studenten in NRW BAföG-Leistungen (Symbolbild).
2018 bezogen 124.420 Studenten in NRW BAföG-Leistungen (Symbolbild).  © Oliver Berg/dpa

Im Vorjahr bezogen nach Angaben des Statistischen Landesamts insgesamt 172.219 Schüler und Studenten in Nordrhein-Westfalen eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Damit sank die Zahl der Leistungsempfänger im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent. Es ist der fünfte Rückgang in Folge seit 2014.

Mehr als zwei Drittel der BAföG-Empfänger waren Studenten (124.420), aber auch 47.799 Schüler erhielten finanzielle Unterstützung.

Der durchschnittliche Förderbetrag pro Monat lag bei 463 Euro (minus 0,6 Prozent). Insgesamt wurden 2018 620 Millionen Euro an BAföG-Leistungen ausbezahlt.

Der BAföG-Höchstsatz steigt ab dem Wintersemester 2019/20 von derzeit 735 Euro in zwei Stufen auf 861 Euro.

Die Gesamtzahl der Studierenden in NRW ist seit dem Wintersemester 2008/2009 deutlich angestiegen und hat sich innerhalb von zehn Jahren um etwa 300.000 Menschen erhöht. Ende 2018 gab es in NRW mehr als 772.000 Studenten.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0