Jeder Dritte rasselt in NRW durch die theoretische Fahrprüfung!

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen fällt mehr als jeder dritte Fahrschüler durch die theoretische Führerscheinprüfung.

Theoretische Führerscheinprüfungen können mittlerweile auch auf dem Tablet absolviert werden (Symbolbild).
Theoretische Führerscheinprüfungen können mittlerweile auch auf dem Tablet absolviert werden (Symbolbild).  © DPA

2018 lag die Durchfallquote bei Theorieprüfungen bei 34,8 Prozent, wie aus aktuellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) hervorgeht. Im Vorjahr waren es 35 Prozent.

Bei den praktischen Prüfungen fielen den Angaben zufolge 30,2 Prozent der Fahrschüler in NRW durch (2017: 28,9 Prozent). Mit insgesamt fast 390.000 praktischen und über 400.000 theoretischen Fahrprüfungen wurden in NRW 2018 mehr Fahrschüler geprüft als im Vorjahr.

Nordrhein-Westfalen liegt im länderübergreifenden Vergleich etwa im Durchschnitt: Bundesweit lag die Zahl der nicht bestandenen Prüfungen 2018 in der Theorie bei 36,1 Prozent, in der Praxis bei 29,4 Prozent.

Bei den theoretischen Fahrprüfungen war die Durchfallerquote in Berlin mit 44,3 Prozent im Bundesvergleich am größten, bei den praktischen Prüfungen in Hamburg und Bremen mit je 42 Prozent.

Bei der DEKRA findet eine theoretische Führerscheinprüfung statt.
Bei der DEKRA findet eine theoretische Führerscheinprüfung statt.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0