Klöster öffnen ihre Pforten: So vielfältig ist das Ordensleben

Düsseldorf – Etwa 50 Konvente in Nordrhein-Westfalen öffnen am Samstag im Rahmen des bundesweiten "Tag der offenen Klöster" ihre Türen.

Der Kloster in Nütschau (Schleswig-Holstein) öffnet seine Räume für interessierte Besucher.
Der Kloster in Nütschau (Schleswig-Holstein) öffnet seine Räume für interessierte Besucher.  © DPA

Die Deutsche Ordensoberenkonferenz (DOK) will durch die Veranstaltung Werbung machen – angesichts eines dramatischen Mitgliederschwunds.

"Es ist ein Verlust für unsere Gesellschaft, dass viele Orden große Nachwuchsprobleme haben", sagt der Münsteraner Bischof Felix Genn der Deutschen Presse-Agentur.

In Deutschland gibt es laut DOK etwa 15.000 Ordensfrauen und 3.800 Ordensmänner – Tendenz stark sinkend.

Dabei sei modernes Klosterleben vielseitig und individuell sehr verschieden, betont DOK-Sprecher Arnulf Salmen.

Die Veranstaltung solle nun einen Einblick in dieses, für die meisten Mensch kaum vorstellbare Leben geben. "Wir wollen jenseits von gängigen Klischees zeigen, dass Klöster auch im 21. Jahrhundert noch relevant sind", sagt er.

Deutschlandweit öffnen 230 Klöster ihre Türen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0