"Blutspuren an Kabinentür": Verletzte sich Daniel Küblböck vor Sturz selbst? Neu Schock in Köthen: Neue Bleibe der Familie Ritter abgefackelt Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.626 Anzeige Neues von den Geissens: Hier könnt Ihr gegen Carmen und Robert antreten! Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.719 Anzeige
294

Dreck weg per WhatsApp: Was hat die DB sich da einfallen lassen?

Per WhatsApp Verschmutzung im Bahnhof melden

Die Deutsche Bahn (DB) bietet Kunden ab sofort die Möglichkeit, Hinweise zur Sauberkeit am Bahnhof durch WhatsApp zu geben.

Düsseldorf – Vor Müll ekeln sich viele Bahnreisende. Nun können sie an elf ausgewählten NRW-Bahnhöfen per WhatsApp einen Reiningungstrupp anfordern.

Reisende können an elf Bahnhöfen in NRW Verschmutzungen per WhatsApp melden.
Reisende können an elf Bahnhöfen in NRW Verschmutzungen per WhatsApp melden.

Für die Reinigungskräfte lohnt es sich kaum noch, den kompletten Bahnhof sauber zu halten, weil er rund um die Uhr wieder zugemüllt wird.

Die Deutsche Bahn bezahlt jährlich schon einen zweistelligen Millionenbetrag, um ihre 5.700 Bahnhöfe sauber zu halten.

Die Deutsche Bahn hat dagegen jetzt ein Lösungskonzept entwickelt: Putzkräfte sollen per WhatsApp-Nachricht von den Fahrästen benachrichtigt werden und den Dreck dann beseitigen.

Das neue Reinigungskonzept wurde 2017 als Pilotprojekt an zentralen Bahnhöfen in Berlin, Hannover und Hamburg erfolgreich getestet.

Bis Ende des Monats will die DB nun die WhatsApp-Reinigung auf rund 240 Bahnhöfe in Deutschland ausweiten.

Uwe Lüers, Leiter Operations der DB Station & Service im Regionalbereich West: "Wir binden die Kunden mit ein und freuen uns über das Feedback der Reisenden. Ziel ist es jeweils, die Sauberkeit an den Bahnhöfen nachhaltig zu verbessern."

In NRW können Reisende die Reinigungskräfte an folgenden elf Bahnhöfen alarmieren: Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hamm, Köln Hauptbahnhof, Köln Messe/Deutz und Münster.

Dazu eine WhatsApp-Nachricht mit dem genauen Standort sowie der Art der Verschmutzung an die Service-Nummer (+49 157 923 97 402) senden.

Auf Wunsch bekommt der Kunde eine Nachricht, wenn das Bahnhofspersonal die Verschmutzung beseitigt hat. Die Sauberkeit im Bahnhof kann der Kunde sogar mit einer Schulnote bewerten.

Fotos: DB AG Pablo Castagnola

Riesen Druck auf Familie von Maddie: Mutter kann nicht mehr, Spendenshop geschlossen Neu Moorbrand nach Waffentest: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.874 Anzeige Frau liegt tot in Wohnung: Was hat der Partner damit zu tun? Neu Abgeordnete darf vorerst ihr Baby mit in den Landtag nehmen Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.936 Anzeige Hier will Ibrahimovic seine Karriere beenden Neu Schwerer Brand in Ankerzentrum: Dachstuhl steht in Flammen Neu Update Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Kult-Sänger Zander warnt: Bindung zwischen Fußball-Clubs und Fans geht wegen Profitgier verloren Neu Unfassbarer Fund: Frau ahnt nicht, was in ihrer Vagina steckt Neu Allergisch gegen Wasser: Beim Duschen leidet diese Frau Höllenqualen Neu
Französischer Flixbus-Konkurrent Ouibus testet Verbindung nach Deutschland Neu Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben 968
O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen 452 SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" 251 Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod 1.329 Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision 1.331 AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor 6.274 Update "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt 6.461 Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter 7.946 Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet 2.844 Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt 84 Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür 715 Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus 101 Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab 869 LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen 320 Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar 767 Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 199 Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 3.771 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 1.089 Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? 816 Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle 2.491 Update Sängerin Michelle (46): Sexnacht mit Toyboy (25) in Köln? 4.660 Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung 118 Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn 338 Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr 1.669 Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! 2.874 Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen 1.949 Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück 415 Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen 12.124 Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 141 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 620 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 2.014 Bayern zu Gast bei Schalke: Goretzka im Fokus, Neuer spricht von "Hass" 1.851 Es gab zwei Alternativen? Maaßen-Deal hätte auch ganz anders laufen können 2.030 Piloten immer wieder mit Laserpointern geblendet: Siegt die Vernunft? 72 "Wir ersticken hier gleich": Elf Menschen bei Feuer verletzt, 16 gerettet! 1.708 Plätze beim Staatsbankett werden frei: Abgeordnete wollen nicht mit Erdogan essen 1.220 Mit zwei Promille gegen einen Baum: Das sagt Bettina Wulff zur Alkoholfahrt 45.429