Läufer (32) stirbt nach Marathon in Düsseldorf

Düsseldorf – Während des Marathons in Düsseldorf haben Rettungskräfte einen jungen Läufer (32) wiederbeleben müssen. Der Mann verstarb im Krankenhaus, wie die Polizei am Montagmorgen bekannt gab.

Beim Marathon in Düsseldorf musste am Sonntag ein Läufer reanimiert werden (Symbolbild).
Beim Marathon in Düsseldorf musste am Sonntag ein Läufer reanimiert werden (Symbolbild).  © 123RF

Der 32-Jährige war kurz hinter der 20-Kilometer-Marke gegen 10 Uhr an der Ecke Haroldstraße/Schwanenmarkt zusammen gebrochen.

Rettungskräfte eilten sofort zur Hilfe. Da die ersten Maßnahmen direkt an der Strecke stattfanden, sorgten Helfer mit Decken für Sichtschutz, während der Lauf weiterging.

Der 32 Jahre alte Mann sei am Sonntag unter "Reanimationsbedingungen" in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Zuerst hatte die "Bild" berichtet.

Zum aktuellen Gesundheitszustand des Mannes liegen keine Informationen vor.

Bei der Marathon-Veranstaltung an diesem Sonntag gehen insgesamt etwa 20.000 Sportler in unterschiedlichen Kategorien an den Start.

Update, 8.05 Uhr: Läufer gestorben

Am Montagmorgen gab es eine traurige Nachricht aus Düsseldorf. Der 32-Jährige hat seinen beim Marathon erlittenen Zusammenbruch leider nicht überlebt.

Ein Polizeisprecher bestätigte, dass der Läufer im Krankenhaus verstorben sei.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0