Darf Stefan Effenberg weiter TV-Experte bleiben?

Düsseldorf – 15 Jahre nach dem Ende seiner Spielerkarriere und der gescheiterten Mission als Trainer wird Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg (51) jetzt Manager in der 3. Liga. Am Donnerstag wird er präsentiert.

Stefan Effenberg (51) wird als neuer Manager des KFC Uerdingen vorgestellt.
Stefan Effenberg (51) wird als neuer Manager des KFC Uerdingen vorgestellt.  © Federico Gambarini/dpa

Der frühere Fußball-Nationalspieler und Champions-League-Gewinner wird am Donnerstag (11 Uhr) in der Düsseldorfer Arena als neuer Manager beim Drittligaclub KFC Uerdingen vorgestellt.

Der 51-Jährige, der am Montag bereits Kontakt zu seiner neuen Mannschaft hatte, soll das Team wieder auf Erfolgskurs bringen.

Der eigentlich als Aufstiegsaspirant gehandelte Club steht derzeit auf Rang 15 nur zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Nach der Entlassung von Trainer Heiko Vogel muss Effenberg zunächst einen neuen Chefcoach finden.

Trotz seines neuen Jobs als Manager beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen wird Stefan Effenberg weiter als TV-Experte arbeiten. "Er hat mit dem Verein verabredet, auch künftig im bisherigen Maß für Sport1 tätig sein zu können", sagte Dirc Seemann, Chefredakteur des Spartensenders.

Effenberg arbeitet seit der neuen Saison für Sport1, das Spiele des DFB-Pokals übertragen darf. Der ehemalige Nationalspieler war zuvor bereits als festes Mitglied in der Talkshow "Doppelpass" im Einsatz. An diesem Donnerstag wird Effenberg in Düsseldorf als Manager des KFC vorgestellt.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0