NRW: So hoch ist der Ausländer-Anteil im Knast

Düsseldorf – Mehr als jeder dritte Häftling in den nordrhein-westfälischen Gefängnissen ist Ausländer. Neben den gut 10.300 deutsche Gefangenen saßen knapp 6000 ausländische Häftlinge ein.

© DPA

Das entspricht einer Quote von 36,6 Prozent, teilte das NRW-Justizministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Stichtag war der 31. März dieses Jahres.

Gegenüber dem Vorjahres-Stichtag blieben Anzahl und Anteil der ausländischen Gefangenen (36,2 Prozent) nahezu unverändert.

Die meisten ausländischen Gefangenen stammten aus der Türkei (969), gefolgt von Marokko (456), Polen (450), Rumänien (410), Serbien (363) und Algerien (293).

Die ausländischen Gefangenen stammten aus 113 verschiedenen Staaten, 42 waren staatenlos, bei 108 Gefangenen war die Staatsangehörigkeit unbekannt.

Die Zahlen beziehen sich auf Straf- und Untersuchungshäftlinge sowie Sicherungsverwahrte. Abschiebegefangene sind nicht enthalten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0