Darum ist der öffentliche Dienst ein Teilzeit-Paradies für Frauen

Düsseldorf – Der Öffentliche Dienst gilt seit jeher dank planbarer Arbeitszeiten und hoher Arbeitsplatzsicherheit als familienfreundlich.

Nach einer Elternzeit kehren besonders häufig Frauen in Teilzeit in ihren Job zurück. (Symbolbild)
Nach einer Elternzeit kehren besonders häufig Frauen in Teilzeit in ihren Job zurück. (Symbolbild)  © 123RF

Kein Wunder also, dass es immer mehr Frauen in den öffentlichen Dienst zieht.

2017 waren im öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen 814.565 Personen beschäftigt, das waren 1,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, sind in Nordrhein-Westfalen mehr als die Hälfte der Beschäftigten Frauen (57,7 Prozent).

Über 83 Prozent aller weiblichen Beamten und Angestellten im Öffentlichen Dienst befinden sich in einer Teilzeitbeschäftigung – nur 17 Prozent arbeiten Vollzeit. Bei den Männern ist das Bild genau umgekehrt.

Zudem war das Land NRW 2017 mit 334.495 Personen weiterhin der größte Arbeitgeber im öffentlichen Dienst.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0