Drogen zwischen Altpapier: Mutmaßlicher Großdealer verhaftet

Düsseldorf – Ein Drogendealer aus Düsseldorf hatte seine Lieferungen getarnt, als würde er Altpapier zum Container bringen wollen.

Polizei-Pressesprecher André Hartwich und Staatsanwältin Laura Hollmann zeigen ein Bild des Tatfahrzeugs.
Polizei-Pressesprecher André Hartwich und Staatsanwältin Laura Hollmann zeigen ein Bild des Tatfahrzeugs.  © David Young/dpa

Eine Spezialeinheit der Polizei hat in Erkrath bei Düsseldorf nach monatelangen Ermittlungen einen mutmaßlichen 39-jährigen Drogen-Großhändler festgenommen.

Die Drogen waren in Beuteln für Hundefutter verpackt und zwischen Altpapier versteckt.

Zugleich seien Bargeld und Sachwerte in Höhe von 568.000 Euro sichergestellt worden, berichtete die Polizei am Freitag.

Der Zugriff sei bereits in der vergangenen Woche erfolgt.

Bei dem 39-Jährigen handele es sich um den Lieferanten eines 49 Jahre alten Café-Betreibers, der bereits vor fast einem Jahr festgenommen worden war.

Damals war der Zugriff der Spezialeinheit zufällig wenige Meter entfernt von Ministerpräsident Armin Laschet (58) erfolgt, der mit der NRW-CDU in einem kleinen Restaurant nebenan Weihnachten gefeiert hatte.

"Wir haben den Einsatz damals mitbekommen", sagte eine Parteisprecherin am Freitag.

Von der Polizei sichergestelltes Bargeld.
Von der Polizei sichergestelltes Bargeld.  © Polizei Düsseldorf
Die Lieferungen waren als Altpapier getarnt.
Die Lieferungen waren als Altpapier getarnt.  © Polizei Düsseldorf
Cannabis war in Beuteln für Hundefutter versteckt.
Cannabis war in Beuteln für Hundefutter versteckt.  © Polizei Düsseldorf

Titelfoto: Polizei Düsseldorf

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0