So steht es um Nordrhein-Westfalens Wirtschaft

Düsseldorf – Das wirtschaftliche Wachstum in NRW wächst zwar weiter, die Wachstumsrate verlangsamte sich jedoch.

Die Wirtschaft in NRW wuchs im ersten Halbjahr 2019 um 0,1 Prozent. (Symbolbild)
Die Wirtschaft in NRW wuchs im ersten Halbjahr 2019 um 0,1 Prozent. (Symbolbild)  © dpa/Stefan Sauer

Das Bruttoinlandsprodukt nahm preisbereinigt um 0,1 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 zu, wie das Statistische Landesamt am Dienstag auf der Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

In Deutschland insgesamt wuchs der Wert aller produzierten Waren und Dienstleistungen nach Abzug der Inflation um 0,4 Prozent.

Mit dem Plus von 0,1 Prozent liegt NRW beim Wirtschaftswachstum im unteren Drittel der Bundesländer.

Den höchsten Zuwachs ermittelten die Statistiker mit 1,9 Prozent für Berlin, am schwächsten entwickelte sich die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz, wo das Bruttoinlandsprodukt um 0,9 Prozent sank.

"Die Wachstumsdelle fällt geringer aus als im Bund, weil der Arbeitsmarkt sich – anders als in früheren Schwächephasen – überdurchschnittlich gut entwickelt hat. Damit bleibt die Arbeitslosenquote auf historisch niedrigem Niveau", sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart in einer Pressemitteilung.

Trotz des geringeren Wachstums seien zum Beispiel 135.000 neue Jobs in Nordrhein-Westfalen entstanden. Zudem hätten die Reallöhne zugelegt.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (59).
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (59).  © dpa/Federico Gambarini

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0