Wenn Ärzte irren: So viele Behandlungsfehler gibt es in NRW

Düsseldorf – Mediziner in Nordrhein-Westfalen haben im vergangenen Jahr nach Daten der Ärzteschaft 752 festgestellte Behandlungsfehler begangen.

2018 wurden in NRW 752 Behandlungsfehler der Ärzte festgestellt (Symbolbild).
2018 wurden in NRW 752 Behandlungsfehler der Ärzte festgestellt (Symbolbild).  © DPA

Die Gutachterkommissionen der Landesärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe trafen insgesamt 2445 Entscheidungen zu vermeintlichen Fehlern, wie die Kammern am Mittwoch mitteilten.

Dafür beurteilen Experten, inwiefern eine Behandlung zum jeweiligen Zeitpunkt dem anerkannten medizinischen Standard entsprochen hat. In rund einem Drittel der Fälle wurden die Vorwürfe als begründet angesehen.

Am häufigsten beschwerten sich Patienten bei beiden Ärztekammern in NRW über fehlerhafte Diagnosen.

Bundesweit ist die Zahl der festgestellten Behandlungsfehler in Kliniken und Praxen nach Daten der Ärzteschaft im vergangenen Jahr erneut leicht zurückgegangen.

Bestätigt wurden 1499 Fälle mit Fehlern oder Mängeln bei der Risikoaufklärung als Ursache für Gesundheitsschäden, wie die Bundesärztekammer am Mittwoch mitteilte. Im Jahr 2017 waren 1783 solche Fälle festgestellt worden.

2018 gab es in 1499 Fällen Behandlungsfehler mit Gesundheitsschaden in Deutschland.
2018 gab es in 1499 Fällen Behandlungsfehler mit Gesundheitsschaden in Deutschland.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0