Schwerverletzter in Duisburg: "Fans" prügeln sich vor und nach Spiel des KFC Uerdingen gegen FC Hansa Rostock

Duisburg - Bereits vor dem Anpfiff des Fußball-Drittligaspiels KFC Uerdingen gegen FC Hansa Rostock ist es am Samstag vor dem Duisburger Stadion zu einer Schlägerei mit etwa 160 Beteiligten gekommen.

Die Polizei musste die Krawallen der "Fans" am Bahnhof in Duisburg stoppen.
Die Polizei musste die Krawallen der "Fans" am Bahnhof in Duisburg stoppen.  © DPA

Ein Bus mit 80 Rostock-Fans sei falsch abgebogen und am Eingang der Krefelder Zuschauer gelandet, sagte ein Sprecher der Polizei Duisburg. Die beiden Fan-Gruppen gingen direkt aufeinander los und wurden von der Polizei mit dem Einsatz von Reizgas getrennt. Dabei wurden mehrere Personen leicht verletzt.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs gegen alle Beteiligten ein. Da sich 60 Rostock-Fans weigerten, ihre Personalien anzugeben, wurden sie zum Polizeipräsidium gebracht. Mehrere hundert Fans wollten daraufhin die Schauinsland-Reisen-Arena verlassen, um ihren Freunden zur Hilfe zu eilen.

Der KFC Uerdingen trägt in der Saison 2018/19 seine Heimspiele wegen Umbaus des eigenen Stadions in Duisburg aus.

Update, 20.20 Uhr: Nach dem Spiel schwere Ausschreitungen in Duisburg

Laut Polizei kam es bei der Abreise im Hauptbahnhof Duisburg zu Auseinandersetzungen zwischen Krefeldern und Rostockern. Dabei gab es einen Schwerverletzten.

Die Duisburger Polizei musste eine Hundertschaft zur Unterstützung der Bundespolizei schicken. Der Zugverkehr im Duisburger Hauptbahnhof wurde zwischenzeitlich sogar eingestellt. Inzwischen wurde eine Ermittlungskommission eingesetzt. Sie soll klären, was auf dem Bahnsteig geschah und warum ein Mensch schwer verletzt wurde.

Dazu werden laut Polizei am Abend die Personalien aller auf dem Bahnsteig anwesenden Personen aufgenommen und Zeugen befragt.

Der Verletzte befindet sich im Krankenhaus. Es bestehe nach Angaben der Polizei keine Lebensgefahr. Der Zugverkehr wurde am Abend wieder freigegeben.

Die Polizei stoppte die Gewalttäter.
Die Polizei stoppte die Gewalttäter.  © DPA
Die gewalttätigen Übergriffe der sogenannten Fans hatten sich am Duisburger Hauptbahnhof ereignet.
Die gewalttätigen Übergriffe der sogenannten Fans hatten sich am Duisburger Hauptbahnhof ereignet.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0