Mann trifft Online-Date, dann zückt die Frau ein Messer!

Duisburg/Düsseldorf – In Duisburg ist ein Mann Opfer einer Gewalttat geworden. Eigentlich wollte sich der Düsseldorfer mit einem Online-Date treffen. Vor Ort eskalierte die Situation, der Mann wurde durch ein Messer verletzt.

Am Treffpunkt kam es zum blutigen Streit (Symbolbild).
Am Treffpunkt kam es zum blutigen Streit (Symbolbild).  © Bild-Montage 123RF

Der Mann aus Düsseldorf hatte sich laut Polizei am Sonntagabend über ein "einschlägiges Datingportal" mit einer jungen Frau in Duisburg verabredet. Der Abend verlief dann jedoch ganz anders als geplant.

Worum es bei dem Date gehen sollte, war eindeutig. Denn vorher hatten sich beide auf eine Geldsumme geeinigt.

Beim Treffen erschien die Dame jedoch nicht alleine, sondern in Begleitung einer weiteren Frau. Ein Dreier war jedoch offenbar "nicht vereinbart" worden. Und dann wollten die Frauen das Geld (750 Euro) auch noch im Voraus.

Statt einer netten Nummer kam es zum Streit. Denn der Geschädigte wollte erst ran und dann zahlen.

Als sich die Parteien nicht einigen konnten, wurde es blutig. Eine der Frauen zog ein Messer und verletzte den Mann.

Der Düsseldorfer flüchtete in seinen Wagen und fuhr knapp 30 Kilometer nach Hause (Düsseldorf-Eller). Erst dort rief er einen Rettungswagen. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder entlassen.

Ermittler der Polizei am Wohnort des Geschädigten.
Ermittler der Polizei am Wohnort des Geschädigten.  © Daniel Bothe

Titelfoto: Daniel Bothe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0