Polizist läuft Graffiti-Sprayern über den Weg

Ein Polizist hat drei junge Sprayer zufällig am Leipziger Hauptbahnhof erwischt.
Ein Polizist hat drei junge Sprayer zufällig am Leipziger Hauptbahnhof erwischt.  © dpa (Symbolbild)

Leipzig - Das Graffiti-Sprühen nach Schulschluss hat sich für drei Jugendliche am Freitag als dumme Idee entpuppt. Ein Polizist ertappte die jungen Sprayer zufällig auf frischer Tat.

Der Bundespolizist beobachtete die drei Jugendlichen, als er sein Auto in einem Parkhaus am Leipziger Hauptbahnhof abstellte. Sofort informierte er seine Kollegen.

Im gleichen Augenblick fühlten sich die 16- und 17-jährigen Sprayer von einem in der Nähe haltenden Auto gestört. Sie packten hastig ihre Sachen und versuchten wegzulaufen. Doch die alarmierten Beamten waren bereits zur Stelle und stellten die drei Jugendlichen.

Die Bundespolizei beschlagnahmte die Sprayer-Utensilien und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0