Dumm gelaufen: Warum mussten acht Esel in den Knast?

Acht Esel mussten den Weg ins Gefängnis antreten. (Symbolbild)
Acht Esel mussten den Weg ins Gefängnis antreten. (Symbolbild)  © lisala, 123RF

Neu-Delhi - Da dürften sich wohl einige verwundert die Augen reiben: Acht Esel mussten mehrere Nächte hinter schwedischen Gardinen verbringen. Doch warum wurde die tierische Bande eingesperrt?

Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh mussten acht Esel den Weg ins Gefängnis antreten, nachdem sie Grünzeug zerstört hatten.

Die Bande wurde von der Polizei beschuldigt, zahlreiche Gewächse aufgefressen zu haben. Der Sachschaden soll sich auf knapp 60,000 indische Rupien (etwa 800 Euro) belaufen.

Laut der britischen Nachrichtenplattform "Metro" sollen die Grautiere bereits mehrfach für Ärger im Verkehr gesorgt haben, trotz zahlreicher mahnungen der Polizei an den Besitzer.

Auf Anordnung eines höheren Beamten wurden die Tiere kurzerhand eingesperrt, um dem Besitzer einen Denkzettel zu erteilen.

Die tierische Bande habe man am Montag freigelassen, nachdem der Besitzer ihnen versichert habe, in Zukunft besser auf seine Tiere aufzupassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0