Einbrecher will behinderter Frau Ring klauen und schneidet ihr Hand ab

Dundee (Schottland) - Am helllichten Tag ist ein Mann bei einer körperlich behinderten Frau eingebrochen. Auf seinem Beutezug durch die Wohnung der Dame misshandelte er die Schottin schwer. Die Tat sorgt für Fassungslosigkeit.

Der 33-Jährige ging bei seiner Tat äußerst brutal vor. (Symbolbild)
Der 33-Jährige ging bei seiner Tat äußerst brutal vor. (Symbolbild)  © 123RF

Stephen Brisbane soll am Valentins Tag 2018 bei seinem Opfer in Dundee eingebrochen sein, um es auszurauben. Die wehrlose und zudem an einen Rollstuhl gefesselte Frau, die seit einem Schlaganfall nicht mehr laufen kann, hatte gegen den gewalttätigen 33-jährigen Mann keine Chance.

Besonders schockierend ist dabei die Brutalität, mit der Brisbane vorgegangen sein soll. Um an einen Ring des Opfers zu gelangen, habe er laut Ermittlern der alten Dame eiskalt die Hand abgeschnitten.

Die 62-jährige Sandra McGowan, die er zu diesem Zweck aus ihrem Rollstuhl geschleudert haben soll, trug bei der Attacke schwere Verletzungen davon.

Sie hatte aufgrund der unvorstellbaren Schmerzen das Bewusstsein verloren. McGowan wurde nach ihrem Auffinden in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte ihr Leben retten konnten.

Brisbane entwendete zudem ein Smartphone sowie weitere Wertgegenstände aus dem Haus. Er konnte kurz nach der Tat verhaftet werden und muss sich seit Beginn dieser Woche vor einem Gericht in Glasgow für seine bestialische Tat verantworten, wie DailyMail berichtet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0