Fünf Mal Jovic! Eintracht ballert Fortuna mit 7:1 aus dem Stadion 415 Raubüberfall oder doch mehr? Mehrere Schüsse vor Späti in Neukölln 2.292 Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. Das ist der Grund! 5.311 Anzeige Innenminister Strobl will diese Gefährder länger wegsperren 592 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.624 Anzeige
16.766

Es tötet Gehirnzellen! Hayalis Anfeindungen gehen ihr zu weit

ZDF-Journalistin Dunja Hayali veröffentlicht Buch "Haymatland"

ZDF-Journalistin Dunja Hayali veröffentlich ihr Buch Haymatland und will trotz Anfeindungen und Hass kein Opfer sein.

Berlin - ZDF-Journalistin Dunja Hayali beschreibt in einem neuen Buch Anfeindungen und Hass, die ihr wegen ihres Namens und der Herkunft ihrer Eltern entgegenschlügen.

Dunja Hayali (re.) ist immer wieder Anfeindungen ausgesetzt.
Dunja Hayali (re.) ist immer wieder Anfeindungen ausgesetzt.

Das gehe nicht spurlos an ihr vorbei, berichtet die 44-Jährige in "Haymatland", einer Streitschrift, die am Freitag erscheint. "Man verändert sich innerlich, wenn man ständig als Höhlenbewohnerin oder Schlimmeres bezeichnet wird. Es macht was mit einem, wenn man aufgefordert wird, sich bitte von Muslimen im Irak vergewaltigen zu lassen, damit man endlich mal weiß, was Deutschland für ein tolles Land sei." Trotzdem habe sie entschieden, öffentlich für ihr "Haymatland" zu kämpfen.

Hayali berichtet in dem sehr persönlichen Buch von ihren Eltern, die in Deutschland glücklicherweise nie den gleichen Hass erlebt hätten, der ihr nun entgegenschlage. Sie selbst habe in der Vergangenheit nie das Gefühl gehabt, nicht deutsch zu sein. "Heute frage ich mich: In welchem Deutschland möchte ich und wollen wir eigentlich leben?" Heimat sei in Deutschland inzwischen negativ besetzt und eher ein Kampfbegriff geworden, statt einer Einladung oder eines 'Willkommen'.

Hayali wirbt dafür, dass Menschen mehr als eine Heimat haben können. "Und könnte der Duden nicht endlich mal den Plural 'Heimaten' aufnehmen?", fragt sie provokant. Für sie seien das genauso die Felder in Datteln im Ruhrgebiet, der Dom in ihrem Studienort Köln, ihr Wohnort Berlin und die Gerüche im Basar, die sie an ihre Kindheit erinnerten, obwohl sie selbst nie im Irak lebte.

Es sei zwar schwierig, die fremdenfeindlichen Anfeindungen zu ertragen. "Dieser Hass ist auch deswegen so unerträglich, weil es Gehirnzellen abtötet, sich all dieses wirre Zeug durchzulesen", schreibt Hayali. Doch sie wolle erklären, verhandeln, diskutieren, zuhören und versuchen zu verstehen, statt als Opfer dazustehen.

In Chemnitz wird Hayali böse beschimpft

In Chemnitz versuchte Hayali im September den Dialog und wurde übel beleidigt.
In Chemnitz versuchte Hayali im September den Dialog und wurde übel beleidigt.

Am 1. September versuchte ZDF-Moderatorin Dunja Hayali (44) in Chemnitz mit den Menschen vor Ort zu reden. Die Wut, die Trauer, die Angst und Empörung zu verstehen, die die Bewohner dieser Stadt zum Protest bewegen. Doch dies tat sie nicht aus sicherer Entfernung, sie ging dahin, wo es besonders wehtut.

Für Journalisten ist die sächsische Stadt in den letzten Tagen ein gefährliches Pflaster. Vermehrt häufen sich Meldungen von angegriffenen Kamerateams und Reportern (TAG24 berichtete). Die Bandbreite reicht dabei von wüsten Beschimpfungen bis hin zur Körperverletzung.

Doch trotz alledem setzte sich Hayali dieser Gefahr aus, selbst ein Opfer des aufgebrachten Mobs zu werden. Journalist Raphael Thelen schilderte dieses Aufeinandertreffen von Demonstranten und der Moderatorin auf Twitter.

Umringt von Männern wurde die 44-Jährige angefeindet, als "Fotze" und "nicht deutsch" betitelt, schreibt Thelen und lobt den Einsatz von Hayali. "Sie lächelte, hörte zu, erklärte sich, stellte Fragen. Den ganzen Tag. Chapeau".

Der spontane Versuch mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu treten, blieb erfolglos. "Hab wieder mal viel gelernt, gehört, versucht zu reden, zu erklären, nachzufragen. Bin aber auch etwas angefaßt, nach all dem Hass, der Wut, den Beschimpfungen, Unterstellungen, der Häme und einiges mehr", schreibt Hayali einen Tag später auf Twitter.

Und legt resigniert in einer zweiten Nachricht nach: "Hört man zu, heißt es, man hätte nichts entgegen zu setzen. Stellt man fragen, heißt es, man hört nicht zu. Erklärt man, heißt es, man würde die Bürger erziehen wollen. Redet man mit Bürgern, ist es falsch. Redet man nicht mit ihnen, ist es auch falsch. Was wollen 'sie' eigentlich?".

Für die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes war es ein ereignisreicher Samstag in Chemnitz. Statt Bürgerdialog gab es für Hayali geballte Wut und Hass mitten ins Gesicht. Schonungslos und direkt. Das Resümee: "Verbale Prügel sind nicht ohne. Traurig alles."

Fotos: DPA

Dementer Vermisster (31) nach tagelanger Suche wieder da! 325 Was hat die Katzenberger denn mit Ehemann Lucas Cordalis angestellt? 3.773 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.896 Anzeige Hatschi! Heftiger Nieser kommt Autofahrerin teuer zu stehen 1.412 Berliner Senat ruft zu Boykott von Pranger-Portal der AfD gegen Lehrer auf 113 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.720 Anzeige Blutiger Mordanschlag auf Muslimin: angeklagte Eltern aus U-Haft entlassen! 1.742 Desaster bei Eröffnung von Ferienanlage: Center Parcs noch immer geschlossen 4.607 Hier werden in Düsseldorf Verkäufer und Mechaniker gesucht Anzeige AfD-Fraktion mit Doppelspitze: Ebner-Steiner und Plenk gewählt 357 Schwarze Witwe? Spinnenalarm nach Öffnen einer Kiste 3.169 Rekord-Tiefstand des Rhein fördert explosiven Fund zu Tage 2.582 Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 11.302 Anzeige Projektil steckte noch im Körper: Katze nach feigem Angriff erlöst 2.555 Flüchtiger Häftling kehrt freiwillig in Psychiatrie zurück 199
Drama hinter Gittern: Gefangene stirbt in JVA trotz Beobachtung 378 Plötzlich kam die Mutter rein: Die Lochis beim Sex erwischt 4.285 Nächste Absage! "Feine Sahne Fischfilet" auch andernorts unerwünscht 10.477 Polizisten wollten einen Drogen-Deal rekonstruieren, dann wurde es heftig 264 CSU-Klatsche: Theo Waigel fordert personelle Konsequenzen 135 Schwarzarbeit überschattet Frankfurter Buchmesse 1.180 Ihr habt Lust auf Glühwein? Hier hat der erste Weihnachtsmarkt schon geöffnet 2.065 Unten ohne! Helene, warum hast du denn hier schon wieder keine Hose an? 5.417 Sohn vermutet Entführung seiner Mutter nach SMS-Notruf: Doch es kommt ganz anders 1.483 Schiri-Assistent von Plastikbecher getroffen: Fußballfan muss in den Knast! 1.498 Ferienbeginn sorgt für Chaos an Flughäfen und auf Straßen 167 Diese neue Funktion bei WhatsApp kann ein echter Segen sein! 11.856 Detonation in Fabrik: Arbeiter getötet, zwei Männer verletzt 395 Vor laufender Kamera: Die Geissens haben ihre Yacht geschrottet! 5.811 Chemikalien-Schock an Gymnasium: Explosion gerade noch verhindert 160 Kommt Euch dieser Mann bekannt vor? Dann ruft sofort die Polizei! 422 So reagiert das Netz auf den fragwürdigen Auftritt der Bayern-Bosse 2.835 Mord im Ferienhaus: Brachte Sohn seine Mutter um? 1.306 Frist verpennt? Geiselnehmer hätte längst abgeschoben werden können! 972 Mann übergießt Frau mit Benzin und droht, sie anzuzünden 2.177 Traumatischer Raubüberfall: Jetzt sucht "Aktenzeichen XY" nach den Tätern! 1.181 Hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Glätteisen-Kabel erdrosselt? 552 Daniel Völz' angebliche Ex-Freundin enthüllt bittere Details 2.995 Polizei kann Kontrolle bei Blondine nicht durchführen, weil ihre Lippen zu dick sind 2.366 Mann findet einen Zettel samt Rose vor seiner Tür: Was dann passiert, bricht allen das Herz 2.857 Tödliches Familiendrama: So starben Mutter und Sohn 3.326 Touris sprayen Graffiti in Thailand-Urlaub an Wand: Jetzt drohen ihnen zehn Jahre Haft 2.334 Jetzt ist es amtlich! Diese drei Opel-Modelle müssen in die Werkstatt 1.207 Mann (66) starb bei Überflutung: Deutscher Campingplatz in Frankreich muss schließen! 958 Nach Show-Aus: Steffen Henssler kehrt zurück! 1.573 Mit mehreren Messern in den Hals gestochen: Flüchtling soll Mitbewohner bestialisch getötet haben 7.563 Was ist passiert? Polizei findet zwei Leichen im Studentenwohnheim 3.055 Geldtransporter überfallen und auf Polizei geschossen: Mordkommission ermittelt! 3.248 Update Die Angst der "The Voice"-Coaches war berechtigt: Paddy Kelly ist gefährlich! 5.447 Hier zeigt Sven Hannawald seinem Sohn seinen alten Arbeitsplatz 1.652