Durchbruch in der Diabetes-Forschung: Neues Super-Medikament kommt aus Leipzig!

Leipzig - Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin haben zusammen mit Partnern ein Medikament zur Therapie von Diabetes Typ 2-Patienten entwickelt und erstmals am Menschen getestet.

Ein neues Präparat aus Leipzig soll den Blutzuckerspiegel von Diabetes Typ 2-Patienten und das Gewicht senken. Somit wäre es auch zur Adipositas-Behandlung geeignet.
Ein neues Präparat aus Leipzig soll den Blutzuckerspiegel von Diabetes Typ 2-Patienten und das Gewicht senken. Somit wäre es auch zur Adipositas-Behandlung geeignet.  © DPA

Wie die Universität an diesem Mittwoch mitteilte, senkt das "Doppelhormon" sowohl den Blutzucker als auch das Gewicht des Patienten.

Notwendig wurde das neue Medikament, weil immer weniger Diabetes-Patienten auf das Hormon Insulin ansprechen, das eigentlich die Zuckerproduktion der Leber bremsen soll, so Studienleiter und Professor für Endokrinologie an der Universität Leipzig Prof. Dr. Michael Stumvoll.

Das neue "Doppelhormon" soll nicht nur den Blutzucker regulieren, sondern auch sättigend wirken. Somit könnte es auch als Medikament in der Adipositas-Therapie verwendet werden. Das Medikament sei dem körpereigenen Hormon Oxyntomodulin verwand, das zu den Sättigungshormonen zählt, ohne einen Blutzuckereffekt zu haben.

112 Patienten nahmen an der Studie teil, die erstmals an Menschen getestet wurde. Diejenigen, die das neue Medikament bekamen, konnten allesamt ihre Blutzuckerwerte verbessern und ihr Gewicht reduzieren. Manche hatten jedoch ein wenig mit Übelkeit und einer erhöhten Herzfrequenz zu kämpfen. "Vor der Zulassung des Medikaments gilt es nun zwischen optimaler Wirkung und minimalen Nebenwirkungen abzuwägen", so Stumvoll.

Er rechnet schon in den nächsten Jahren mit einer Marktzulassung.