Dynamo Dresden: Cristian Fiel offiziell als Cheftrainer vorgestellt

Dresden - Er ist mit Dynamo Dresden auf- und abgestiegen, hat sich mit seiner authentischen, emotionalen Art in die Herzen der Fans gespielt und war der wohl letzte wahre Spielgestalter des Fußball-Zweitligisten.

Er übernimmt das Ruder bei Dynamo: Cristian Fiel (38). Der ehemalige Kapitän leitete am Donnerstag um 13.30 Uhr seine erste Einheit.
Er übernimmt das Ruder bei Dynamo: Cristian Fiel (38). Der ehemalige Kapitän leitete am Donnerstag um 13.30 Uhr seine erste Einheit.  © Lutz Hentschel

"Es war Liebe" hieß der Film, der nach seinem Karriereende die Erfolgsstory von Cristian Fiel (38) und Dynamo noch einmal zeichnete, seit Sonntag ist klar: Es bleibt Liebe!

Nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren als U17-Trainer hat der Spanier den Sprung auf den Cheftrainer-Stuhl der Schwarz-Gelben geschafft. Und auf dem wartet die vielleicht größte Herausforderung seiner Dresdner Zeit. Dass Fiel nach dem Posten des Interimstrainers im August/September jetzt schon zum Chef befördert wird, war so nicht geplant.

Die Entlassung von Maik Walpurgis und seiner Assistenten Ovid Hajou und Massimilian Porcello machte den erst in der Zukunft geplanten Schritt schon vorzeitig nötig. Da passte es, dass Fiel am Mittwoch seine Ausbildung zum Fußballlehrer beendete und sich ab Donnerstag voll auf die neue Aufgabe fokussieren kann.

Die ist schwer genug, denn nur einen Punkt von 15 möglichen hat Dynamo aus den fünf Spielen seit der Winterpause geholt, im Abwärtstrend der Liga sind die Schwarz-Gelben unrühmlicher Erster.

Während die Fans beim vergangenen Auswärtsspiel in Darmstadt noch eher das Stadion verließen, ist im so emotional aufgeladenen Fußball-Elbflorenz bei den Fans mit der Verpflichtung ihres "Fußballgottes" schon wieder Euphorie ausgebrochen. Der Kartenverkauf gegen Bochum nahm mächtig an Fahrt auf.

Am Donnerstag wird Fiel offiziell auf einer Pressekonferenz vorgestellt, TAG24 überträgt für Euch hier mit Facebook-Live-Video.

Pressesprecher Henry Buschmann, Cristian Fiel und Ralf Minge (v.l.) auf der Pressekonferenz am Donnerstag.
Pressesprecher Henry Buschmann, Cristian Fiel und Ralf Minge (v.l.) auf der Pressekonferenz am Donnerstag.  © Lutz Hentschel

So liefen die beiden Dynamo-Spiele unter Interimstrainer Fiel

Fiel bei seiner Vorstellung als Interimstrainer im August 2018.
Fiel bei seiner Vorstellung als Interimstrainer im August 2018.  © Lutz Hentschel

Am 26. August gab Fiel sein Debüt als Interimstrainer im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim. Nach der Entlassung von Uwe Neuhaus hatte es der Spanier geschafft, das Team zu motivieren.

Bei den Spielern hatte er den richtigen Ton getroffen, sie kämpften aufopferungsvoll. Sie versuchten, mit Spaß Fußball zu spielen. Dennoch ging die Partie mit 1:3 verloren, vielleicht auch, weil ein Tor von Moussa Koné zum 1:1 zu Unrecht nicht gegeben wurde.

Anschließend betreute der Spanier das Team noch bei einem Testspiel gegen Prag. Anschließend ging es wieder zur Fußballlehrer-Ausbildung nach Hennef.

Damals bitter: weil die Partie gegen den Hamburger SV aus Sicherheitsgründen verlegt wurde, verpasste Fiel diese Partie, die dann unter dem damals neuen Trainer Maik Walpurgis am 18. September nachgeholt wurde.

Seit dem 11. September widmete sich Fiel wieder seiner Ausbildung und der U17.

So lief Fiels Dynamo-Zeit als Spieler

Am 23. Mai bestreitet Cristian Fiel sein letztes Spiel für die SGD.
Am 23. Mai bestreitet Cristian Fiel sein letztes Spiel für die SGD.  © Lutz Hentschel

Fiel wechselte 2010 von Alemannia Aachen als Spieler an die Elbe. Dynamo und Fiel: Aus einer Zweckgemeinschaft wurde ganz schnell Liebe.

Der Spanier bestritt 117 Spiele in zweiter und dritter Liga sowie dem DFB-Pokal für die Schwarz-Gelben, schoss dabei fünf Tore.

Vor allem zwei davon sind allen in Erinnerung geblieben: Der 1:1-Ausgleich im Mai 2011 im Rückspiel der Aufstiegsrelegation zur zweiten Liga beim VfL Osnabrück, der die Wende im Spiel und schließlich die Rückkehr Dynamos ins deutsche Unterhaus einleitete.

Und das Tor zum 1:0 im strömenden Regen im Mai 2013. Erneut in der Relegation gegen Osnabrück, doch dieses Mal ging es gegen den Abstieg. Mit dem 2:0 durch Idir Ouali war der Klassenerhalt im Rückspiel in Dresden perfekt.

Am 8. Mai 2015 verkündet Fiel unter Tränen auf einer Pressekonferenz sein Karriereende, am 23. Mai 2015 läuft er das letzte Mal im Dynamo-Trikot auf.

Am 8. Mai verkündete Cristian Fiel sein Karriereende bei Dynamo

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0