Erste Dynamo-Pleite unter Fiel: "Muss das alles erstmal sacken lassen"

Dresden - Der Stachel saß nach der 1:3-Niederlage beim SV Sandhausen tief. "Ich muss das erstmal alles sacken lassen", erklärte Dynamo-Coach Cristian Fiel nach der Partie.

Cristian Fiel war sichtlich enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft.
Cristian Fiel war sichtlich enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft.  © imago images/foto2press

Von Beginn an war die SGD den Gastgebern unterlegen. "Auf mich haben sie vorm Anpfiff einen konzentrierten Eindruck gemacht", ärgerte sich Fiel nachher über den schlechten Auftritt.

Mit wenigen Worten fasste Fiel die Niederlage schnell zusammen: "Keine gewonnenen Zweikämpfe, keine Läufe - so kannst du ein Spiel nicht gewinnen."

Vier Remis und einen Sieg konnte "Fielo" in den vorherigen Partien einfahren, nun gab's die erste Niederlage.

"Wir haben alles vermissen lassen, was uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat."

Auch wenn der 39-Jährige bei der Pressekonferenz sachlich antwortete und ruhig auf seinem Stuhl saß, gab er zu: "Natürlich bin ich sauer. Aber nochmal: Ich muss das alles erstmal sacken lassen", freute er sich mehr oder weniger auf die anstehende, lange Busfahrt nach Hause.

Dynamo-Kapitän Sören Gonther, der sonst immer seine Mitspieler in Schutz nimmt, musste dieses Mal eingestehen: "Wir haben genau das gemacht, was der Trainer von uns nicht sehen wollte. Alles andere als eine Niederlage wäre nicht verdient gewesen."

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0