Hat Dynamo-Trainer Fiel seine Stammelf gefunden?

Dresden - Cristian Fiel ist immer wieder für eine Überraschung gut: Warf der Dynamo-Trainer in den ersten Pflichtspielen immer wieder die Rotationsmaschine an, stoppte er diese in Darmstadt. Da durfte die Elf vom Heidenheim-Sieg ran. Hat er jetzt seine Stamm-Truppe gefunden?

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten scheint Dynamo-Coach Cristian Fiel (M.) sein Stammpersonal gefunden zu haben.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten scheint Dynamo-Coach Cristian Fiel (M.) sein Stammpersonal gefunden zu haben.  © Lutz Hentschel

Einen Grund, im Heimspiel gegen St. Pauli irgendetwas an der Mannschaft zu ändern, hat Fiel eigentlich nicht.

Inklusive Wechsler legte sein Team zuletzt zwei gute Auftritte hin, die mit vier Punkten belohnt wurden. Also bleibt auch gegen die Kiez-Kicker alles beim Alten?

Festlegen mag er sich nicht: "Das wäre den anderen Jungs nicht fair gegenüber", sagt der 39-Jährige.

"Uns war klar, dass der Gegner tief stehen wird. Daher habe ich mir gedacht: Im letzten Spiel hatten wir auch viel Kontrolle, da muss ich nichts ändern.

Aber glaubt mir, es ist für mich nicht so leicht zu sehen, dass so viele draußen sitzen und ich sogar einige daheim lassen musste."

Aufgeben sollten daher die derzeitigen Reservisten nicht, sie müssen ihren Trainer vom Gegenteil überzeugen. "Das machen sie auch. Sie bieten sich in jedem Training an", lobt er sie. "Aber ich kann es nicht ändern."

Daher ist es gut möglich, dass am Sonnabend zum dritten Mal dieselbe Elf aufläuft. Es sei denn, eine Verletzung zwingt ihn zum Wechsel. Abwehrchef Kevin Ehlers musste zum Beispiel in dieser Woche wegen Problemen am Sprunggelenk mit dem Training aussetzen.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0