Dynamo-Dumic zurück nach Holland: "Ich hatte hier ein richtig gutes Jahr"

Dresden - Trotz einiger Aufs und Abs in der vergangenen Saison sind die Anhänger von Dynamo Dresden für ihre Treue bekannt.

"Das habe ich in meiner Karriere so noch nicht erlebt!", sagt Dario Dumic über die Dynamo-Fans. In Utrecht geht's da etwas ruhiger zu, auch wenn die FC-Fans ebenfalls für gute Stimmung bekannt sind.
"Das habe ich in meiner Karriere so noch nicht erlebt!", sagt Dario Dumic über die Dynamo-Fans. In Utrecht geht's da etwas ruhiger zu, auch wenn die FC-Fans ebenfalls für gute Stimmung bekannt sind.  © Picture Point/Gabor Krieg

Während Dario Dumic froh darüber ist, die schwarz-gelbe Unterstützung einmal kennengelernt zu haben, appelliert Coach Cristian Fiel für einen noch engeren Zusammenhalt in der kommenden Spielzeit.

Innenverteidiger Dumic war für ein Jahr an Dynamo ausgeliehen, nun kehrt der Bosnier nach 26 Pflichtspieleinsätzen zu seinem festen Arbeitgeber FC Utrecht in die Niederlande zurück.

"Ich hatte hier ein richtig gutes Jahr", hätte sich der 27-Jährige durchaus einen weiteren Verbleib an der Elbe vorstellen können. "Doch das ist auch ein bisschen kompliziert mit dem Preis", erklärt Dumic.

Dynamo war wohl nicht bereit, so tief in die Tasche zu greifen, um den kantigen Abwehrhünen vom holländischen Tabellensechsten loszueisen.

Auf große Erfolge mit den Schwarz-Gelben kann sich Dumic nicht berufen, aber die lautstarken Fans werden ihn für immer in Erinnerung bleiben.

"Der Support der ganzen Stadt war einfach unglaublich. Das habe ich in meiner Karriere so noch nicht erlebt", schwärmte Dario nach seinem Abschied.

SGD-Coach Cristian Fiel appelliert an Fans und wünscht sich mehr Zusammenhalt

Die Härte der 2. Liga bekam Dario Dumic nicht nur bei diesem Luftkampf gegen St. Paulis Sami Allagui zu spüren. Dabei konnte sich Dynamos Bosnier mit seinen 1,93 Meter durchaus wehren...
Die Härte der 2. Liga bekam Dario Dumic nicht nur bei diesem Luftkampf gegen St. Paulis Sami Allagui zu spüren. Dabei konnte sich Dynamos Bosnier mit seinen 1,93 Meter durchaus wehren...  © Lutz Hentschel

Für einen Spieler, der nur ein Jahr dabei war, sicher ein tolles Erlebnis. Doch einem wie Trainer Fiel, der seit August 2010 die Dynamo-DNA in sich trägt, schien der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft in den vergangenen Monaten nicht eng genug zu sein.

"Eine Sache muss ich unbedingt noch loswerden", ergänzte Fiel auf der Pressekonferenz nach dem 3:1-Sieg gegen Paderborn am letzten Spieltag.

"Eine Saison ist vorbei, die sicherlich nicht gut war - das steht außer Frage. Doch ich kenne das bei Dynamo so, dass man nach der Saison noch zusammensteht und sich bedankt."

Dass viele der Zuschauer fluchtartig den Weg aus dem Stadion suchten, stieß dem Spanier bitter auf.

Deswegen appelliert "Fielo" für die nächste Saison für noch mehr Zusammenhalt, als Dumic es in dieser Spielzeit kennengelernt hat.

"Wir als Mannschaft und Ihr da draußen, die immer ins Stadion kommen: Wir müssen unbedingt wieder eine Einheit werden. Das ist das, was den Verein ausmacht. WIR sind Dynamo, vergesst das nicht!"

Dario Dumic am Boden? Sicher nicht! Der Bosnier kann auf immerhin 26 Pflichtspieleinsätze zurückblicken, auch wenn er nicht immer vollends überzeugte.
Dario Dumic am Boden? Sicher nicht! Der Bosnier kann auf immerhin 26 Pflichtspieleinsätze zurückblicken, auch wenn er nicht immer vollends überzeugte.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0