"Stimmung aufgeheizt": Dynamo-Kapitän Ballas kritisiert VfL-Keeper Riemann

Dresden - Als ob das Geschehen auf dem Rasen nicht schon traurig genug gewesen wäre. Dynamo wird wohl nach dem Fehlverhalten einiger Fans wieder einmal zur Kasse gebeten.

VfL-Keeper Manuel Riemann liegt im Strafraum, während Gegenstände fliegen.
VfL-Keeper Manuel Riemann liegt im Strafraum, während Gegenstände fliegen.  © Lutz Hentschel

Im Harbig-Stadion lief die 59. Spielminute, als VfL-Keeper Manuel Riemann in seinem Strafraum zu Boden sank und liegen blieb - ob er von etwas getroffen wurde oder vorher von Patrick Ebert leicht touchiert wurde, blieb rätselhaft.

Der K-Block jedenfalls fühlte sich offenbar provoziert, Gegenstände flogen, Dynamos Auswechselspieler versuchten, die Situation zu beruhigen, sammelten die Wurfgeschosse ein.

Von Dynamo-Kapitän Florian Ballas gab es aber auch Kritik am Verhalten des Bochumer Schlussmannes.

"Das hat er doch gar nicht nötig, so die Stimmung anzuheizen. Da muss man sich dann auch nicht wundern. Auch wenn es natürlich nicht geht, dass Gegenstände fliegen."

Dynamos Niklas Kreuzer muss beim Einsammeln der Wurfgeschosse in Deckung gehen.
Dynamos Niklas Kreuzer muss beim Einsammeln der Wurfgeschosse in Deckung gehen.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0