Dynamos neuer Kapitän Ballas: "Ich bin nicht der klassische Lautsprecher"

Dresden - Das ist zumindest eine kleine Überraschung: Florian Ballas führt Dynamo Dresden als neuer Kapitän durch den Abstiegskampf.

Trainer Markus Kauczinski (v.) bestimmte denjenigen zum Kapitän, der bei der Wahl des Mannschaftsrates die meisten Stimmen hatte - und das war Florian Ballas (h.).
Trainer Markus Kauczinski (v.) bestimmte denjenigen zum Kapitän, der bei der Wahl des Mannschaftsrates die meisten Stimmen hatte - und das war Florian Ballas (h.).  © Lutz Hentschel

Er löst damit Marco Hartmann ab, der in der Hinrunde nur fünfmal zum Einsatz kam, immer wieder mit Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen hat. Der 27-Jährige wurde von Trainer Markus Kauczinski bestimmt.

Ballas erhielt bei der Wahl zum neuen Mannschaftsrat, die noch am letzten Camptag in Mijas abgehalten wurde, die meisten Stimmen seiner Teamkollegen.

"Florian Ballas genießt damit den Rückhalt seiner Mitspieler. Ich wollte einen Kapitän, der aus der Mitte der Mannschaft kommt. Das war für mich bei meiner Entscheidung das wichtigste Kriterium", erklärt Kauczinski.

Der gebürtige Saarländer durchlief wie alle anderen auch in der Hinrunde eine tiefe Talsohle. Für Aufsehen sorgte er mit seinem Siegtreffer in letzter Minute beim 2:1 gegen Regensburg.

Oft wirkte er aber unsicher. Doch auch ihm tat die Pause zwischen dem 0:2 in Nürnberg und dem Beginn des Camps gut. In Spanien war ein anderer "Flo" Ballas zu sehen, der wieder ruhig, souverän und robust wirkte.

Schon im Test gegen Bukarest (1:0) trug er die Binde, gegen Jeonbuk Hyundai (3:0) übernahm er sie von Patrick Ebert, am Freitag in Stuttgart trug er sie erstmals ganz offiziell.

Dynamo Dresdens Mannschaft gab Florian Ballas bei der Kapitänswahl die meisten Stimmen

Florian Ballas vor einer Woche beim Test gegen Jeonbuk Hyundai in Marbella. Da trug er in der zweiten Hälfte die Kapitänsbinde. Am Freitag in Stuttgart dann erstmals ganz offiziell.
Florian Ballas vor einer Woche beim Test gegen Jeonbuk Hyundai in Marbella. Da trug er in der zweiten Hälfte die Kapitänsbinde. Am Freitag in Stuttgart dann erstmals ganz offiziell.  © imago images/Steffen Kuttner

"Der Trainer hat uns das vorm Spiel mitgeteilt. Er sagte, dass ,Ebi' und ich das gut ausfüllen würden. Er meinte halt, dass ich die meisten Stimmen hatte und das eine Entscheidung ist, die die Mannschaft mitträgt. Ich freue mich darüber", so Ballas selbst.

Was wird er für ein Kapitän sein? "Ich bin jetzt nicht der klassische Lautsprecher, der alles lautstark begleitet. Mit Sicherheit habe ich mir vorgenommen, jetzt den nächsten Schritt zu machen. Ich denke, so etwas kann ja auch dafür da sein, um sich in anderen Phasen seiner Karriere weiterzuentwickeln. Das möchte ich jetzt nutzen", so der Abwehrspieler.

Er will also eher mit seiner Leistung vorangehen, auf dem Feld mitreißen. Ballas weiß aber auch, dass es allein nicht geht: "Wir sind in einer Situation, wo jeder mit noch einmal mehr mit anpacken muss. Egal, ob er von restlichen Spielen nur zwei von Anfang an spielt."

Neben dem Ballas und seinem Stellvertreter Patrick Ebert komplettieren Jannis Nikolaou, Chris Löwe und Kevin Broll den neuen fünfköpfigen Mannschaftsrat der SGD für die Restrückrunde 2019/20.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0