Dynamo-Testspieler Mickels verletzt! SGD nimmt Abstand von Verpflichtung

Dresden - Nächste Personalentscheidung bei der SG Dynamo Dresden! Probespieler Joy-Lance Mickels (25) wird nicht verpflichtet. Der Flügelstürmer hat sich beim 1:0-Testspielsieg in Zwickau einen Muskelfaserriss zugezogen.

Joy-Lance Mickels wird von Dynamo Dresden vorerst nicht unter Vertrag genommen.
Joy-Lance Mickels wird von Dynamo Dresden vorerst nicht unter Vertrag genommen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Das gab die SGD am Freitagnachmittag bekannt. "Lance hat in den vergangenen Tagen einen guten Eindruck bei uns hinterlassen, aber aufgrund der Verletzung brauchen wir vorerst nicht ernsthaft über eine Verpflichtung des Spielers nachdenken", sagte Dynamos Trainer Markus Kauczinski.

"Für seinen Heilungsprozess und den weiteren Weg wünschen wir ihm aber natürlich alles erdenklich Gute. Wir werden ihn im Auge behalten", so der Coach weiter.

Mickels hatte sich seit Dienstag beweisen dürfen und seine Qualitäten angedeutet: Schnelligkeit, Zug zum Tor, Durchsetzungsfähigkeit und Technik zeichnen den Dribbler aus.

Wie spielt Dynamo gegen den HSV? Mörschel will unbedingt in die Startelf
Dynamo Dresden Wie spielt Dynamo gegen den HSV? Mörschel will unbedingt in die Startelf

Doch ob er diese Fähigkeiten auch in der 2. Bundesliga entscheidend hätte einsetzen können, war zumindest fraglich. Denn Mickels kickte bislang nie höher als in der viertklassigen Regionalliga.

Dort zeigte er beim FSV Wacker Nordhausen zwar gute Leistungen, konstant war er aber nicht immer - trotz seiner Quote von 18 Toren und 18 Vorlagen in 61 Spielen.

Es gab immer wieder Phasen, in denen er reihenweise Chancen versiebte, nur um dann im nächsten Spiel wieder groß aufzutrumpfen. Diese Leistungsschwankungen hätte er sich in der 2. Liga nicht leisten können.

Joy-Lance Mickels: Bruder Leroy-Jacques beweist, wie schnell es im Fußball gehen kann

Der Einsatz für Dynamo im Testspiel beim FSV Zwickau bleibt vorläufig der letzte Auftritt von Joy-Lance Mickels im SGD-Dress.
Der Einsatz für Dynamo im Testspiel beim FSV Zwickau bleibt vorläufig der letzte Auftritt von Joy-Lance Mickels im SGD-Dress.  © Picture Point/Roger Petzsche

Dennoch dürfte die Enttäuschung groß sein, denn Mickels hat auf jeden Fall die Anlagen, Profi zu werden.

Sonst hätte Dresdens Co-Trainer Heiko Scholz sich auch nicht so stark dafür gemacht, ihn zum Probetraining einzuladen.

Den sportlichen Rückschlag und die Verletzung muss der Offensivspieler nun erst einmal verkraften und sich auf seine Genesung konzentrieren.

Dynamo-Zukunft weiterhin ungewiss: "Harti"-Entscheidung bleibt offen!
Dynamo Dresden Dynamo-Zukunft weiterhin ungewiss: "Harti"-Entscheidung bleibt offen!

Denn er wird vermutlich bis Ende Januar ausfallen und kann sich in dieser Zeit also für keinen neuen Verein empfehlen.

Mut dürfte ihm jedoch der rasante Aufstieg seines jüngeren Bruders Leroy-Jacques Mickels (24) machen, der bis zum Sommer nicht über ein paar Einsätze in der Regionalliga hinausgekommen war und erst bei der SSVg Velbert 02 in der Oberliga Niederrhein seinen Durchbruch schaffte, weshalb ihn Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg verpflichtete.

Dort stieg er in dieser Saison schnell zum Stammspieler und Leistungsträger auf (20 Partien, vier Tore, sechs Vorlagen). Der Zwillingsbruder von Joy-Lance, Joy-Slayd, spielt aktuell übrigens in der fünften Liga beim FC Wegberg-Beeck. Für diese Klasse ist Joy-Lance definitiv zu gut. Man darf gespannt sein, wo er am Ende landet.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: