Dynamo-Coach Kauczinski glaubt ans Wunder: "Wir können Ergebnisse liefern!"

Dresden - Zweimal werden wir noch wach, dann ist Karlsruhe-Tag. Mit dem Heimspiel am Mittwoch gegen den KSC will Dynamo Dresden seine Aufholjagd starten.

Marco Hartmann kann noch nicht wieder mitspielen.
Marco Hartmann kann noch nicht wieder mitspielen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Sieben Punkte auf Platz 15 gilt es aufzuholen - den belegt der kommende Gegner. Das ist in 16 Spielen schwer, aber machbar. TAG24 beantwortet die vier wichtigsten Fragen vor dem Start.

Wie lief die Vorbereitung?

Hoffnungsvoll! Vor allem die Sonne Spaniens hat den Dynamos gutgetan. In jeder Trainingseinheit wurde das Gaspedal durchgetreten. Da war Feuer drin, vor allem von der Körpersprache her ist Dresden aufgewacht. Da war vor allem der Test gegen Bukarest (1:0) von großer Bedeutung. Gegen die knüppelharten Rumänen hat sich die SGD nicht nur gewehrt, sondern selbst richtig schön ausgeteilt. Das hat das Selbstvertrauen angehoben. War das die Wende? Selbst beim 1:3 in Stuttgart am Freitag agierte Dresden bis zur 65. Minute gut.

Was sagt Trainer Markus Kauczinski?

Den Beweis muss er in den nun kommenden 16 Spielen antreten, aber: Mit seiner akribischen und ruhigen Art, dem irgendwo unkomplizierten Verständnis von Fußball hat er Dynamo zumindest den Glauben zurückgegeben, das Wunder zu schaffen. Das ist schon mal ein Plus. "Ich glaube, dass wir konkurrenzfähig sind und dass wir Ergebnisse liefern können. Das ist wichtig. Jeder erkennt Fortschritte, die Spieler erkennen Fortschritte", sagte er in den letzten Stunden des Camps in Mijas. "Die Wahrheit liegt am Ende auf dem Platz. Aber ich glaube, das Gefühl ist gewachsen, dass man wirklich auch etwas reißen kann."

Josef Husbauer fehlte in Suttgart: Wird er rechtzeitig für das Spiel gegen den Karlsruher SC wieder fit?

Josef Husbauer ist einer der neuen Hoffungsträger bei Dynamo. Allerdings fehlte der Tscheche bei der Generalprobe in Stuttgart.
Josef Husbauer ist einer der neuen Hoffungsträger bei Dynamo. Allerdings fehlte der Tscheche bei der Generalprobe in Stuttgart.  © Lutz Hentschel

Was wird der Trainer ändern?

Die komplizierte Spielweise von Juli bis Dezember ist weg. Kauczinski setzte in allen Testspiele auf ein 4-2-3-1. Darin fühlen sich die Spieler wohl. Vor allem in der Defensive zeigten sie sich (mit Ausnahme der letzten 25 Minuten in Stuttgart) mit Viererkette deutlich stabiler. Zudem ist die Wucht im Angriff zurück, kann aber noch besser werden.

Sind alle Mann an Deck?

Nein! Kevin Ehlers fehlt wegen seiner Knöchelverletzung einige Wochen, das ist ein herber Verlust. Fragezeichen stehen noch hinter Neuzugang Josef Husbauer, der in Stuttgart krankheitsbedingt fehlte. Sein Ausfall wäre fatal. Marco Hartmann ist noch nicht so weit, um wieder ins Geschehen eingreifen zu können.

TAG24-Prognose

Die ersten vier Spiele werden die Richtung anzeigen. Gegen Karlsruhe, daheim gegen Darmstadt und bei St. Pauli geht es gegen drei Mitkonkurrenten. Es wird schwer, aber Platz 16 schafft Dresden auf alle Fälle!

Markus Kauczinski zeigt die einzige Richtung an, in die es für Dynamo gehen muss - nach oben, weg vom letzten Tabellenplatz, raus aus der Abstiegszone.
Markus Kauczinski zeigt die einzige Richtung an, in die es für Dynamo gehen muss - nach oben, weg vom letzten Tabellenplatz, raus aus der Abstiegszone.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0