Deadline von Dynamo abgelaufen! Wechselt Markus Schubert in die Bundesliga?

Belek - Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge vermeldete vor wenigen Wochen, dass er bis zum 11. Januar Gewissheit haben möchte, ob Keeper Markus Schubert seinen im Juni auslaufenden Vertrag verlängern will oder nicht. Nun ist die Deadline seit drei Tagen überschritten - und es deutet sich ein Abschied an.

Markus Schubert mit nachdenklichem Blick (li.) während Brano Arsenovic versucht klarzumachen, welche Berge Dynamo für den jungen Keeper versetzt hat.
Markus Schubert mit nachdenklichem Blick (li.) während Brano Arsenovic versucht klarzumachen, welche Berge Dynamo für den jungen Keeper versetzt hat.  © Lutz Hentschel

Obwohl Schubert erst 20 Jahre jung ist, ist das Trainingslager in Belek bereits sein achtes Camp mit den Dynamo-Profis. So wie es aussieht, auch sein letztes. "Ich bin völlig frei im Kopf, mache mir bei der Entscheidung keinen Druck", will sich "Schubi" nicht weiter zu seiner Vertragssituation äußern.

"Wenn irgendwann eine Entscheidung gefallen ist, dann werden das schon alle erfahren." Dafür lässt Torwarttrainer Branislav Arsenovic zwischen den Zeilen etwas tiefer blicken.

"Brano" kennt Schubert wie kaum ein anderer, begleitet und trainiert ihn seit vier Jahren. Schon damals, als Arsenovic bei Dynamo anheuerte, machte Minge klar, dass Schubert die Zukunft gehört.

Bis dahin wollten die Schwarz-Gelben die Zeit mit Leih-Torhütern überbrücken, wie es mit Jannis Blaswich und Marvin Schwäbe auch umgesetzt wurde.

Markus Schubert streckt sich in der Türkei im Dynamo-Camp nach dem Ball. Wie lange hütet er den Kasten der Schwarz-Gelben noch?
Markus Schubert streckt sich in der Türkei im Dynamo-Camp nach dem Ball. Wie lange hütet er den Kasten der Schwarz-Gelben noch?  © Lutz Hentschel

"Das ist einmalig in Deutschland", meint Arsenovic. "Es gibt nicht viele Vereine, die so auf einen Spieler bauen, weil du dir nicht sicher sein kannst, ob er selbst auch bleiben möchte." Weiter erklärt er, dass es bereits vor ein paar Jahren Anfragen für Schubert gab. Damals hieß es: Pro Dynamo.

Nun steht wieder so eine Entscheidung an. Und diese könnte der SGD dieses Mal schwer aufs Gemüt schlagen. "Klar steht er jetzt im Fokus vieler Bundesligavereine", weiß Arsenovic selbst. "Doch die Frage ist: Was willst du als junger Spieler? Wenn er sechs Jahre älter wäre, würde ich sofort sagen: Nimm das Bundesliga-Angebot und das viele Geld an. Als 20-Jähriger kannst du aber mehr verlieren, als zu gewinnen."

Außerdem rät der gebürtige Jugoslawe, "den Verdienst des Vereins" nicht zu vergessen, was der alles für den Jungen investiert hat.

"Wenn er nicht spielt, hat er Probleme", legt sich Arsenovic fest. Ob er mit diesen Worten seinen Schützling noch einmal zum Umdenken bewegen kann, ist fraglich.

Am Ende muss Schubert selbst entscheiden, ob er den lockenden Angeboten aus der Bundesliga widerstehen kann. "Ich bin noch jung und werde noch viel dazulernen", meint Schubert sportlich bezogen - bleibt aber dennoch zweideutig.

>>>> HIER findet ihr alle Infos zum Camp der Dynamos in der Türkei im Überblick.

Markus Schubert ließ eine Deadline zur Vertragsverlängerung bereits verstreichen.
Markus Schubert ließ eine Deadline zur Vertragsverlängerung bereits verstreichen.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0