Dynamo: Patrick Schmidt trifft auf alte Bekannte

Dresden - Patrick Nummer vier! Nach Ebert, Möschl und Wiegers jetzt noch Schmidt. Zumindest bis Juni dieses Jahres soll und will der 26-Jährige die Tore für Dynamo Dresden schießen.

Patrick Schmidt absolvierte gestern Vormittag seine erste Einheit mit Dynamo.
Patrick Schmidt absolvierte gestern Vormittag seine erste Einheit mit Dynamo.  © Lutz Hentschel

Groß eingewöhnen muss er sich nicht, einige Spieler kennt er schon.

Wer Baujahr 1993 und im Saarland geboren ist, läuft sich irgendwann über den Weg. So auch Schmidt und Florian Ballas.

"Mit ihm habe ich schon in der Jugend zusammengespielt und dann auch in der 3. Liga mit Saarbrücken", grinst Schmidt.

Beide haben auch den gleichen Berater. "Mit René Klingenburg habe ich auf Schalke zusammengespielt, mit Kevin Broll in Homburg. Es sind einige, die ich kenne. Mit manchen habe ich schon zusammengespielt, manche kenne ich einfach so. Das passt schon ganz gut", sagt der Stürmer, der Schnelligkeit und Abschluss als seine großen Stärken nennt.

Doch die genannten Spieler mussten ihn nicht überreden, nach Dresden zu kommen. Das wäre auch ohne sie passiert.

"Der erste Kontakt kam kurz vor Weihnachten, danach ging alles ganz schnell. Für mich war direkt klar, dass ich das machen will. Die Entscheidung habe ich für mich selbst getroffen. Ich bin überzeugt davon, dass es für mich das Richtige ist und wir in der Rückrunde Großes schaffen können." Na dann, Feuer frei!

Mit Florian Ballas (l.) traf Patrick Schmidt in Dresden nur einen von mehreren alten Bekannten.
Mit Florian Ballas (l.) traf Patrick Schmidt in Dresden nur einen von mehreren alten Bekannten.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0