Trotz Nazi-Sympathien: "Junge Alternative" behält Status als AfD-Jugend-Organisation Top Liebe Nicht-Eltern: Einfach mal die Klappe halten! Top Chefin der Ausländerbehörde gesteinigt Top Kretschmer fordert "klare Handschrift" der CDU 1.166 Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 3.755 Anzeige
13.208

Testroet weiß bei Dynamo: "Jetzt ist die K**** am Dampfen!"

Stürmer Pascal Testroet ist klar, dass Dynamo Dresden zum absoluten Endspiel zum 1. FC Kaiserslautern fährt

Nach der 0:4-Klatsche gegen Holstein Kiel wird die Lage bei Dynamo Dresden immer prekärer. Stürmer Pascal Testroet weiß, was die Stunde geschlagen hat.

Von Tina Hofmann

Dresden - Pascal Testroet fährt sich immer wieder mit der rechten Hand durch die verschwitzten Haare. Mit der linken kratzt er fast nervös unterhalb seines Halses. Seine Miene wirkt ratlos, doch seine Worte sind deutlich.

Pascal Testroet mit Dynamo am Boden: Der Stürmer weiß, dass Dynamo jetzt noch vier Endspiele hat. Das erste in Kaiserslautern am kommenden Sonntag.
Pascal Testroet mit Dynamo am Boden: Der Stürmer weiß, dass Dynamo jetzt noch vier Endspiele hat. Das erste in Kaiserslautern am kommenden Sonntag.

Nach der bitteren 0:4-Heimpleite gegen Holstein Kiel (TAG24 berichtete) spricht der Stürmer das aus, was jeder Dynamo-Fan im Stadion und später auf dem heimischen Sofa denkt: "Jetzt ist die K**** am Dampfen. Es ist wirklich Mist"

Mit einer emotionalen Ehrung von Ulf Kirsten zum Ehrenspielführer und einer atemberaubenden Chore ist an diesem schönen Samstag alles bereitet, für eine herrliche Nach-Geburtstagsfeier anlässlich des 65. Vereinsjubiläums.

Doch nach dem 0:3 springen nicht wenige, sondern zahlreiche Fans von ihren Sitzen auf und verlassen das Stadion vorzeitig. Vom 0:4 erfahren sie auf dem Smartphone oder im Radio.

Die Ultras holen ihre Fahnen vom Zaun und am Ende gibt es Pfiffe, aber auch vereinzelt Klatschen als Aufmunterung für die niedergeschlagenen Spieler.

"Wir haben fantastische Fans, die immer wieder hinter uns stehen. Ich kann's nachvollziehen. Man ist enttäuscht, man kommt ins Stadion, man will einen Sieg von Dynamo sehen und wenn Du hier zu Hause 0:4 verlierst, dann kann man jeden verstehen, der enttäuscht ist", sagt der Stürmer.

Pascal Testroet macht bei Dynamo klar: "Jetzt geht es nach Lautern zum absoluten Endspiel!"

Testroet kann nicht fassen, dass sein Team am Ende vier Tore kassierte.
Testroet kann nicht fassen, dass sein Team am Ende vier Tore kassierte.

Er weiß, dass nur Punkte das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans wieder zu dem formen können, was die SGD sonst so stark macht: Die Einheit. Und die ist jetzt wichtiger denn je. Das ist auch Testroet klar:

"Es ist unsere Aufgabe, die Fans wieder zurückzuholen, in Lautern zu gewinnen und danach hier gegen Düsseldorf. Und alle wieder ins Boot zu holen, denn nur gemeinsam können wir es schaffen, das wissen wir alle."

Und während er so niedergeschlagen in der Mixed Zone steht, richtet er schon den Blick gezielt nach vorn. Nicht nur in der Nachbetrachtung des Spiels, sondern der Vorausschau auf das Restprogramm mit den Auswärtsspielen in Kaiserslautern und Aue, sowie den Heimpartien gegen Düsseldorf und Union Berlin am letzten Spieltag, redet er Tacheles.

"Jetzt geht es nach Lautern zum absoluten Endspiel. Wir müssen gewinnen. Wir müssen ganz schnell die Köpfe aufrichten. Heute tut verdammt weh. Es ist verdammt hart. Das Schlimme ist, dass wir es können. Das hat man über weite Strecken gesehen. Aber bei einem 0:4 kann man nichts mehr schönreden", ist dem 27-Jährigen bewusst.

In Spiel zwei nach seinem Kreuzbandriss war der Stürmer ein extremer Aktivposten, der unbedingte Wille war in jeder seiner Aktionen zu erkennen, doch seine guten Chancen schlugen nicht in Tore um, weil Kiel in Kronholm einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten, ein Mitspieler dann auch noch ein Bein dazwischen hatte.

"Kiel hat fünfmal aufs Tor geschossen und macht vier Dinger, wir zehnmal und machen null. Das ist krass so. Das klingt ganz, ganz dumm, aber es ist meistens so, wenn eine Spitzenmannschaft gegen einen Abstiegskandidaten spielt und so sieht es am Ende im Ergebnis dann auch aus", erklärt Testroet.

Am Sonntag wird er hoffen, dass es genau so erneut aussieht, wenn der 1. FC Heidenheim, der mit 34 Punkten hinter Dynamo lauert, Tabellenführer Fortuna Düsseldorf zu Hause empfängt. Doch eines steht bei allem Hoffen und Bangen auch beim Stürmer außer Frage: "Wir müssen unsere Punkte selbst holen und ganz schnell damit anfangen."

Fotos: Lutz Hentschel

Polizei mit Großaufgebot bei Clan-Hochzeit in Mülheim! 3.293 Widerlich! Dieses abartige Plakat hielten Schalke-Ultras im Derby hoch 4.948 Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 8.978 Anzeige 96-Sportchef Heldt tobt über Elfmeter: "Scheiß" und "Wahnsinn"! 510 Auf den Spuren von Beckenbauer: Zwei Deutsche gewinnen US-Fußball-Meisterschaft! 606 Egal, worauf Du stehst, so hast Du mehr Spaß im Schlafzimmer 1.878 Anzeige Mehrere Tote! Lastwagen verliert Bremsen und rast in Stau 6.214 Nach Thermomix-Erfolg: Teekocher für 600 Euro macht Vorwerk Probleme 8.872 Fan (†37) bricht bei Hertha-Spiel zusammen: Jetzt ist er tot! 5.001 Saukomisch! Das haben Gollum und Theresa May gemeinsam! 487 Migration und Sicherheit? AKK-Aussage lässt Herrmann jubeln 3.831 Bei dem sind doch die Schrauben locker! Fahrer von Schrott-LKW bekommt mächtig Probleme 3.304 Warnstreiks bei der Deutschen Bahn: So hart trifft es uns Hessen 125 So rächt sich Meghans Vater an der armen Herzogin! 2.111 Betrunkener bedroht Bahn-Mitarbeiter mit dem Tod 264
DFB-Neuanfang: Diese Bayern-Stars müssen zittern, nur einer gesetzt 1.044 Gewalt bei Protesten in Frankreich eskaliert, doch Macron schweigt 1.562
Schlag den Star: Sarah Lombardi zieht Fazit nach Niederlage gegen Eko Fresh 1.547 Noch vor der Show: Sophia Thomalla lästert hart über Naddel! 9.761 "Hochzeit auf den ersten Blick": Droht diesem Paar die nächste Blitz-Scheidung? 25.580 Mann fährt nackt und onanierend über Autobahn 7.278 Friedensnobel-Preisträger: Engagement gegen sexuelle Gewalt als Waffe 274 Betonmast auf Gleis gelegt! Zug rast in Hindernis 5.694 Weihnachtsmarkt vom Sturm verwüstet! 38.283 Missbrauch von Fußballerinnen! Afghanische Funktionäre entlassen 1.752 Ihre Erbkrankheit macht den liebenden Eltern schwer zu schaffen: Alles Gute, kleine Greta! 5.485 Bundesweiter Warnstreik bei der Bahn geplant! NRW besonders betroffen 722 72 Stunden von acht Männern vergewaltigt: Model will, dass es alle erfahren 34.913 Gefahrgutaustritt an Bahnhof? 100 Feuerwehrmänner rücken an 200 Nach Lilly Beckers TV-Beichte bei Jauch: Das sagt Boris zum Rosenkrieg 4.705 Das würde Mario Basler als erstes tun, wenn er Politiker wäre 3.017 Kahn als FC Bayern-Vorstand? Salihamidzic will selber ran! 501 So stöckelte Sylvie Meis durch die schwerste Zeit ihres Lebens 1.142 Kein Scherz! Hier gibt's jetzt einen Bratwurst-Smoothie 532 15-Jähriger bei lebendigem Leib in Ofen zu Tode gebacken 22.871 Glücklicher Single oder fehlt Jenny Frankhauser der Partner? 1.175 Halbfinale bei "The Voice of Germany": Können diese Kandidaten die Quote retten? 2.519 BMW-Cabrio kracht gegen Baum und Laterne 355 Streit zwischen Ehepaar bei Autobahnfahrt: Was dann folgt, ist unglaublich! 2.883 So stehen die Chancen in Hamburg auf eine weiße Weihnacht 329 Nackt-Protest bei Victoria's Secret: Frauen strippen gegen 90-60-90-Regel 7.977 Ausweis bitte! Schweiger erlebt am Flughafen ungewöhnliche Kontrolle 3.765 Traktor kracht in Straßenbahn: 42-Jähriger sofort tot 341 Orkan über Bayern: Stürme richten Schaden an und bringen Schnee 6.110 Hamburger Pendler werden auf harte Probe gestellt 167 So wütete der Sturm über dem Erzgebirge 10.322 Wayne interessiert's: Was Ihr schon immer über die Carpendales wissen wolltet 1.365 Vermisste Backpackerin (22) ist tot: Hat ihr Tinder-Date sie ermordet? 18.579 Sitzbank gegen Auto geschleudert: Polizei-Einsatz rund um AfD-Demo 4.616