52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.632 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 3.069 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.523 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.266 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.485 Anzeige
13.173

Testroet weiß bei Dynamo: "Jetzt ist die K**** am Dampfen!"

Stürmer Pascal Testroet ist klar, dass Dynamo Dresden zum absoluten Endspiel zum 1. FC Kaiserslautern fährt

Nach der 0:4-Klatsche gegen Holstein Kiel wird die Lage bei Dynamo Dresden immer prekärer. Stürmer Pascal Testroet weiß, was die Stunde geschlagen hat.

Von Tina Hofmann

Dresden - Pascal Testroet fährt sich immer wieder mit der rechten Hand durch die verschwitzten Haare. Mit der linken kratzt er fast nervös unterhalb seines Halses. Seine Miene wirkt ratlos, doch seine Worte sind deutlich.

Pascal Testroet mit Dynamo am Boden: Der Stürmer weiß, dass Dynamo jetzt noch vier Endspiele hat. Das erste in Kaiserslautern am kommenden Sonntag.
Pascal Testroet mit Dynamo am Boden: Der Stürmer weiß, dass Dynamo jetzt noch vier Endspiele hat. Das erste in Kaiserslautern am kommenden Sonntag.

Nach der bitteren 0:4-Heimpleite gegen Holstein Kiel (TAG24 berichtete) spricht der Stürmer das aus, was jeder Dynamo-Fan im Stadion und später auf dem heimischen Sofa denkt: "Jetzt ist die K**** am Dampfen. Es ist wirklich Mist"

Mit einer emotionalen Ehrung von Ulf Kirsten zum Ehrenspielführer und einer atemberaubenden Chore ist an diesem schönen Samstag alles bereitet, für eine herrliche Nach-Geburtstagsfeier anlässlich des 65. Vereinsjubiläums.

Doch nach dem 0:3 springen nicht wenige, sondern zahlreiche Fans von ihren Sitzen auf und verlassen das Stadion vorzeitig. Vom 0:4 erfahren sie auf dem Smartphone oder im Radio.

Die Ultras holen ihre Fahnen vom Zaun und am Ende gibt es Pfiffe, aber auch vereinzelt Klatschen als Aufmunterung für die niedergeschlagenen Spieler.

"Wir haben fantastische Fans, die immer wieder hinter uns stehen. Ich kann's nachvollziehen. Man ist enttäuscht, man kommt ins Stadion, man will einen Sieg von Dynamo sehen und wenn Du hier zu Hause 0:4 verlierst, dann kann man jeden verstehen, der enttäuscht ist", sagt der Stürmer.

Pascal Testroet macht bei Dynamo klar: "Jetzt geht es nach Lautern zum absoluten Endspiel!"

Testroet kann nicht fassen, dass sein Team am Ende vier Tore kassierte.
Testroet kann nicht fassen, dass sein Team am Ende vier Tore kassierte.

Er weiß, dass nur Punkte das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans wieder zu dem formen können, was die SGD sonst so stark macht: Die Einheit. Und die ist jetzt wichtiger denn je. Das ist auch Testroet klar:

"Es ist unsere Aufgabe, die Fans wieder zurückzuholen, in Lautern zu gewinnen und danach hier gegen Düsseldorf. Und alle wieder ins Boot zu holen, denn nur gemeinsam können wir es schaffen, das wissen wir alle."

Und während er so niedergeschlagen in der Mixed Zone steht, richtet er schon den Blick gezielt nach vorn. Nicht nur in der Nachbetrachtung des Spiels, sondern der Vorausschau auf das Restprogramm mit den Auswärtsspielen in Kaiserslautern und Aue, sowie den Heimpartien gegen Düsseldorf und Union Berlin am letzten Spieltag, redet er Tacheles.

"Jetzt geht es nach Lautern zum absoluten Endspiel. Wir müssen gewinnen. Wir müssen ganz schnell die Köpfe aufrichten. Heute tut verdammt weh. Es ist verdammt hart. Das Schlimme ist, dass wir es können. Das hat man über weite Strecken gesehen. Aber bei einem 0:4 kann man nichts mehr schönreden", ist dem 27-Jährigen bewusst.

In Spiel zwei nach seinem Kreuzbandriss war der Stürmer ein extremer Aktivposten, der unbedingte Wille war in jeder seiner Aktionen zu erkennen, doch seine guten Chancen schlugen nicht in Tore um, weil Kiel in Kronholm einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten, ein Mitspieler dann auch noch ein Bein dazwischen hatte.

"Kiel hat fünfmal aufs Tor geschossen und macht vier Dinger, wir zehnmal und machen null. Das ist krass so. Das klingt ganz, ganz dumm, aber es ist meistens so, wenn eine Spitzenmannschaft gegen einen Abstiegskandidaten spielt und so sieht es am Ende im Ergebnis dann auch aus", erklärt Testroet.

Am Sonntag wird er hoffen, dass es genau so erneut aussieht, wenn der 1. FC Heidenheim, der mit 34 Punkten hinter Dynamo lauert, Tabellenführer Fortuna Düsseldorf zu Hause empfängt. Doch eines steht bei allem Hoffen und Bangen auch beim Stürmer außer Frage: "Wir müssen unsere Punkte selbst holen und ganz schnell damit anfangen."

Fotos: Lutz Hentschel

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.279 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.588 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 7.162 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 5.174
Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.310 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 968
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.144 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 401 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 452 Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 3.202 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.552 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 4.065 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 3.011 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.286 Anzeige 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 248 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 470 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.726 Anzeige 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.884 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.371 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.965 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.911 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 326 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 597 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.279 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.121 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.687 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 376 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 181 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 972 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.478 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.302 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.905 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.417 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.993 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.915 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.962 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.437 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.851 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 292 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 2.021 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.270 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.050 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.951 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 1.010 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 16.511 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 268 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.938 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 3.068 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.647 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.896