Nächster Abgang: Dynamo verleiht Horvath nach Österreich!

Dresden - Bei Dynamo Dresden kam er in dieser Saison nicht mehr zum Zug! Sascha Horvath (22) wird von der SGD an den österreichischen Bundesligisten FC Wacker Innsbruck ausgeliehen.

Sascha Horvath (M.) wird von Dynamo Dresden an den FC Wacker Innsbruck ausgeliehen.
Sascha Horvath (M.) wird von Dynamo Dresden an den FC Wacker Innsbruck ausgeliehen.  © Lutz Hentschel

Bis Saisonende soll der 16-fache österreichische U21-Nationalspieler in seiner Heimat Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln und anschließend gestärkt nach Dresden zurückkehren.

"Sascha ist ein junger Spieler, für dessen Entwicklung es wichtig ist, dass er auf dem Platz steht und spielt – auch im Hinblick auf die U21-EM im Sommer. Mit der Leihe nach Innsbruck wollen wir ihm die Möglichkeit geben, sich entsprechend weiter zu entwickeln. Wir wissen um Saschas Potenzial, wünschen ihm für die kommende Rückrunde viel Erfolg und freuen uns auf seine Rückkehr zur neuen Saison", sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge auf der offiziellen Dresdner Website.

Innsbruck ist in der Bundesliga lediglich Zehnter von zwölf Mannschaften und steckt damit voll im Abstiegskampf, weshalb mit Muhammed Kiprit (Hertha BSC) ein weiteres großes Talent ausgeliehen wurde.

Horvath kam im Sommer 2017 von SK Sturm Graz zu Dynamo, bestritt seitdem 23 Pflichtspiele für die Dresdner (ein Tor, drei Vorlagen) und steht bei der SGD noch bis 30.06.2021 unter Vertrag.

Ehemaliger Dynamo-Stürmer als erfahrene Hilfe

Sascha Horvath steht bei Dynamo Dresden noch bis 30. Juni 2021 unter Vertrag und soll im Sommer gestärkt aus seiner österreichischen Heimat nach Elbflorenz zurückkehren.
Sascha Horvath steht bei Dynamo Dresden noch bis 30. Juni 2021 unter Vertrag und soll im Sommer gestärkt aus seiner österreichischen Heimat nach Elbflorenz zurückkehren.

In dieser Saison kam er das letzte Mal allerdings unter Ex-Coach Uwe Neuhaus beim blamablen DFB-Pokal-Aus beim Regionalligisten SV Rödinghausen (2:3 nach Verlängerung) zum Einsatz.

Danach schaffte er es zwar noch acht Mal in den Spieltagskader, wurde aber nicht eine weitere Minute mehr eingesetzt.

So ist dieser Schritt für alle Seiten wohl das Beste. Denn in Innsbruck setzt man große Hoffnungen in Horvath, der beim FK Austria Wien ausgebildet wurde und sich dort die ersten Sporen im Profifußball verdiente.

Wacker Geschäftsführer Sport Alfred Hörtnagl sagte zum Leihgeschäft: "Sascha hat sich bereits in jungen Jahren in Österreich einen guten Namen gemacht und galt zurecht als eines der größten Talente des Landes" und ergänzte: "Zuletzt fehlten ihm die regelmäßigen Einsätze. Nun hat er die Chance sich bei uns ein halbes Jahr voll reinzuhängen und zu präsentieren."

Darüber hinaus lobt Hörtnagl die Vielseitigkeit, Geschwindigkeit und Technik des 1,65 Meter kleinen Flügelflitzers. Der trifft in Innsbruck übrigens auf den früheren Dynamo-Stürmer Zlatko Dedic, der trotz seiner 34 Jahre der Top-Scorer bei Wacker ist, in 14 Spielen vier Mal traf und drei weitere Tore direkt vorbereitete.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0