Dynamos Kurz-Camp in Bayern: "Nicht angereist, um nach jedem Training zu kotzen"

Bad Gögging - Bereit zum Powern? Gegen 8 Uhr startete am Dienstag der Dynamo-Tross in Richtung Bayern, wo sich die Dresdner für den Schlussspurt in der Liga fit machen wollen.

Niklas Kreuzer checkte gut gelaunt im Marc Aurel ein. Am Dienstagnachmittag gab es für ihn und die Mannschaftskollegen die erste Trainingseinheit im Camp.
Niklas Kreuzer checkte gut gelaunt im Marc Aurel ein. Am Dienstagnachmittag gab es für ihn und die Mannschaftskollegen die erste Trainingseinheit im Camp.  © Tom Jacob

24 Spieler waren mit an Bord, darunter fünf Jungspunde aus der eigenen Jugend.

Vergessen wurde keiner, eins fiel aber auf: Rechtsverteidiger Linus Wahlqvist fuhr nicht im Mannschaftsbus mit, sondern begleitete Teammanager Martin Börner im Kleintransporter. Offizieller Grund: "Damit der nicht allein fahren musste ..."

Um 12.18 Uhr hielt der schwarz-gelbe Bus dann vorm Marc Aurel Hotel in Bad Gögging, einem Kurort mit etwas mehr als 2000 Einwohnern.

Für Niklas Kreuzer ein bekannter Ort, denn er war bereits im Sommer 2017 mit Dynamo hier im Trainingslager. "Das Klima hat sich etwas verändert, ansonsten ist alles noch so wie vor knapp zwei Jahren", erzählte der 26-Jährige nach seinem ersten Rundgang durchs Hotel.

Die wohl bekannteste Adresse im Kurort: Die Limes-Therme mit Thermal-Mineralwasser. Doch zum Entspannen sind die mittlerweile abstiegsbedrohten Dynamos nicht hergefahren.

Stattdessen soll in den vier eingeplanten Tagen ordentlich gepowert werden. "Das ist richtig, aber wir sind hier nicht angereist, um nach jedem Training zu kotzen", zitiert Kreuzer seinen Trainer Cristian Fiel, der demnach vor allem eines vor hat: "Es bleiben ein paar Tage Zeit, um viel mit dem Ball zu arbeiten."

Im Lager angekommen folgte nach dem Mittagessen eine Ruhephase, danach ging es rüber auf den direkt ans Hotel angrenzenden Bolzplatz.

In den knapp zwei Stunden schwitzten die Dynamos bei Athletikübungen und Spielformen, bevor sich die Sonne am Horizont verabschiedete.

Blick von oben: Das Marc Aurel Spa & Golf Resort in Bad Gögging ist eines der besten Wellness-Hotels in Bayern. Zum Erholen sind die Dresdner aber nicht ins 4-Sterne-Superior-Haus eingezogen.
Blick von oben: Das Marc Aurel Spa & Golf Resort in Bad Gögging ist eines der besten Wellness-Hotels in Bayern. Zum Erholen sind die Dresdner aber nicht ins 4-Sterne-Superior-Haus eingezogen.  © Imago
Trainer Cristian Fiel und Führungsspieler Patrick Ebert (r.) diskutieren bei der Ankunft.
Trainer Cristian Fiel und Führungsspieler Patrick Ebert (r.) diskutieren bei der Ankunft.  © Imago

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0